Neue Freunde: Dortmunder und Monaco-Fans zeigen Sportsgeist

Einen Tag nach dem Anschlag mit drei Sprengsätzen auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund haben die Fußballfans menschliche Größe gelebt. Auf Bildern im Internet zeigen sich Dortmunder gemeinsam mit Monaco-Fans, die zum verschobenen Spiel geblieben sind. Viele der Gäste haben sogar bei Dortmundern zuhause einen Platz auf dem Sofa gefunden. Fußball, das ist Frieden und Freiheit, so die Nachricht an die Welt.

“Ich glaube, die Ereignisse gestern haben eine Verbindung zwischen den Fans von Dortmund und Monaco geschaffen”, so Etienne Mas. Der 24-jährige Monaco-Fan hat in Deutschland unerwartet neue Freunde gefunden.

Nun wurde Fußball wieder zu dem verbindenden Sport, der er immer sein sollte… https://t.co/W9HxWDRfd6BVB #DortmundvsMonaco #BVBASM pic.twitter.com/5tkWpSnERw— Peter Schweinsteiger (pezi41) 12. April 2017

Während die Fans friedlich voneinander scheiden, geht die Untersuchung des Anschlags weiter. Die Bundesanwaltschaft ermittelt in alle Richtungen – islamistischer Terror, Rechtsextreme, gewaltbereite Fußballfans – am Inhalt der Bekennerschreiben, die am Tatort gefunden wurden, gibt es offenbar noch große Zweifel. Zwei Personen sind verdächtig. Eine von ihnen ist in Haft, gegen die andere wird ein Haftbefehl geprüft.

Dem Dortmund-Spieler Marc Bartra, der bei dem Anschlag schwer an der Hand verletzt wurde, geht es unterdessen offenbar besser. Auf Twitter bedankte er sich bei seinen Fans für die freundlichen Worte und wünschte seinem Team ein gutes Spiel. Dieses verloren die angespannte Dortmunder Mannschaft schließlich mit 2:3 (0:2). In der kommenden Woche findet das Rückspiel statt.

Hello! As you can see I am doing much better. Thanks for all your messages! All my strength to my team mates, fans and to BVB for tonight!— Marc Bartra (MarcBartra) 12. April 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen