RTL blamiert sich bis auf die Knochen

Geographie: Setzen, sechs! (Bild: Facebook/Zuerst denken - dann klicken)

Der Schuss ging gewaltig nach hinten los. Das RTL-Mittagsjournal macht eine Live-Schalte nach Ungarn, um über die jüngsten Entwicklungen im serbisch-ungarischen Grenzgebiet zu berichten. So weit, so gut – bis ein Mitarbeiter des Privatsenders eindrucksvoll beweist, dass er während seiner Schulzeit mindestens einmal zu oft den Erdkunde-Unterricht geschwänzt hat.

Das Echo in den sozialen Medien lässt naturgemäß nicht lange auf sich warten: „Das RTL- NOW auch unter RTL-NAU zu finden ist, sagt so viel über den Sender und seine Zielgruppe aus“ und „WIE BITTE?? Deutschland und Ungarn teilen sich keine Grenze? Aber wenn Katja Burghardt das so anmoderiert, MUSS das stimmen!!! #KöniginKatja“ sind noch die harmloseren Kommentare die zu lesen sind.

Dazu gesellen sich zeitlose Klassiker, wie „Und eigentlich ist er kein Reporter sondern Manuel Neuer“ oder „Das N in RTL steht ja auch für Niveau“ und Geständnisse: „Peinlich, das wäre mir jetzt beim ersten Mal lesen auch nicht aufgefallen *gottistdaspeinlich*“

Fazit: Nächstes Mal lieber erst den Atlas aufschlagen…

Sehen Sie auch: Sex-Tweet in TV-Sendung