Werbung

The Social Pulse: Football-Trainer friert der Schnurrbart ab

Eiskalt erwischt hat es am vergangenen Wochenende Football-Trainer Andy Reid. Beim Spiel Kansas City gegen Miami Dolphins hingen plötzlich lange Eiszapfen in seinem Bart. Ein Video davon sorgt im Netz für viele lustige Kommentare.

Andy Reid. (Bild: Denny Medley-USA TODAY Sports)
Andy Reid. (Bild: Denny Medley-USA TODAY Sports)

Am Samstagabend war es in Kansas City kalt. Sehr kalt. Die Temperatur lag bei minus vier Grad. Hinzu kam richtig fieser Wind, der für gefühlte minus 27 Grad sorgte. Harte Bedingungen für die Kansas City Chiefs und die Miami Dolphins, die im Arrowhead Stadium zum Playoff-Start gegeneinander antraten.

Trotz klirrender Kälte gewannen die Chiefs 26:7 und erreichten zum sechsten Mal in Folge das Viertelfinale der US-amerikanischen Football-Liga.

Kälte lässt Helm platzen

Ganz ohne Schäden ging das Spiel jedoch nicht ab. Die eisigen Temperaturen sorgten dafür, dass bei einem Zusammenstoß ein Stück Plastik aus dem Helm von Star-Quarterback Patrick Mahomes herausbrach. Und auch am Cheftrainer der Chiefs ging die Kälte nicht spurlos vorbei. Im Schnäuzer von Andy Reid bildeten sich im Spielverlauf dicke Eiszapfen.

Sieben Sekunden kurzer Clip geht viral

Auf ihrem X-Account (ehemals Twitter) veröffentlichte die NFL einen kurzen Clip vom vereisten Oberlippenbart des Trainers.

Der wurde bereits mehrere Millionen Mal angeschaut und spornte die Fantasie der Zuschauer an. Die ließen hunderte lustige Kommentare inklusive Bildern da.

"Welche Eissorte ist das? Ist das Vanille- oder Bananenpudding?", fragt jemand. Ein anderer Nutzer vergleicht den eingefrorenen Bart eines Walrosses mit Reith.

Ein gif zeigt die Comicfigur Spongebob Schwammkopf, der Eiszapfen, die aus seiner Nase gewachsen sind, in Essstäbchen umfunktioniert.

Und ein weiterer Nutzer hatte offenbar sofort eine Geschäftsidee und wirbt in den Kommentaren für ein T-Shirt in – angeblich – limitierter Auflage, auf dem Reid als Comicfigur mit Eiszapfenbart zu sehen ist.

Reid selbst nahm seinen eingefrorenen Bart gelassen hin, war nach dem gewonnenen Spiel zum Scherzen aufgelegt und sagte Reportern: "Das Schlimmste, was passieren könnte, wäre, dass er herunterfällt, oder?"

Weitere coole Artikel werden hier eiskalt serviert:

Im Video: Klimabilanz: Wärmstes Jahr 2023 schrammt nur knapp an 1,5-Grad-Ziel vorbei