Werbung

The Social Pulse: Bedrohliche Entdeckung in Motorradhelm

Worüber im Netz diskutiert wird und warum

Ein Motorradfahrer aus Indonesien staunte nicht schlecht, wer sich als blinder Passagier in seinem Helm versteckt hatte: Das Video des außergewöhnlichen Fundes ging viral und ließ so manch einen erschaudern.

So ein Motorradhelm soll ja eigentlich Schutz bieten. Dumm nur, wenn die Gefahr im Inneren lauert.
So ein Motorradhelm soll ja eigentlich Schutz bieten. Dumm nur, wenn die Gefahr im Inneren lauert.

Es gibt Dinge, die möchte man an gewissen Orten nicht finden, wie zum Beispiel ein Gebiss im Masskrug, wie es auf dem Oktoberfest ab und an der Fall ist. Ort einer weiteren ungewöhnlichen Begegnung: ein Motorradhelm. Hier hatte sich kürzlich eine Kobra versteckt und den Besitzer der eigentlich zum Schutz gedachten Kopfbedeckung mächtig erschreckt.

Ein Benutzer namens Dev Shrestha hatte das Video von dem Vorfall auf Instagram gepostet: In dem kurzen Clip ist zu sehen, wie die Schlange in der für ihre Art typischen Drohhaltung aus dem Helm herausschaut und abwehrend zischt.

Das Faszinierende, was auch der Instagram-Community auffiel: Die Schuppenhaut des Reptils erinnert optisch an das im Helm verarbeitete Mesh-Material – und bietet der Kobra damit die perfekte Tarnung. Ein Nutzer fragt sogar scherzhaft: "Wurde der Helm für Schlangen designt?"

Das Video dieser außergewöhnlichen Begegnung wurde, so lassen es die Kommentare vermuten, wohl in Indonesien aufgenommen und hat seitdem über 43.000 Likes und 4,2 Millionen Aufrufe auf Instagram gesammelt.

Nur knapp dem tödlichen Biss entkommen

Was hierzulande für Angst und Schrecken sorgen würde, ist in anderen Regionen der Welt quasi normal. Denn das Verbreitungsgebiet der Kobras umfasst neben großen Teilen der Tropen Süd- und Südostasiens auch weite Teile Indonesiens und der Philippinen. Es ist also gar nicht so unwahrscheinlich, irgendwann einmal einem der Tiere zu begegnen, wenn man in einem dieser Länder unterwegs ist – und nicht sorgsam genug auf Helme, Schuhe, Körbe oder andere potentielle Verstecke für Schlangen aufpasst.

Dass derartige Zwischenfälle dennoch mit Vorsicht zu genießen sind, zeigt ein weiterer Fall: Im indischen Kerala bemerkte ein junger Mann gerade noch rechtzeitig, dass ebenfalls in seinem Helm, den er neben seinem Roller abgelegt hatte, eine hochgiftige Kobra saß, wie lokale Medien berichteten.

Lijo, ein engagierter Helfer des Schlangennotdienstes, konnte die gefährliche Situation entschärfen. Obwohl es sich um ein sehr kleines Exemplar handelte, wurde darauf hingewiesen, dass gerade kleine Kobras über ein stärkeres Gift verfügen, als größere Arten.

Da ist uns die Begegnung mir der Kobra auf der Yogamatte in Form der gleichnamigen Körperposition doch lieber ...

Weitere spannende Artikel findet ihr hier:

Video: Schlange und Huhn sorgen für Chaos im Wohnzimmer