Trump bekommt Miniatur-Auszeichnung und den Internet-Spott dazu

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Ein Teil der republikanischen Partei scheint immer noch auf die Karte Trump zu setzen. Jetzt überreichten sie dem Ex-Präsidenten eine erfundene Auszeichnung und bekamen den Spott im Internet zu spüren.

Rick Scott, ehemaliger Gouverneur von Florida, gehört immer noch zu den Unterstützern Donald Trumps. (Bild: Mark Wallheiser/Getty Images)
Rick Scott, ehemaliger Gouverneur von Florida, gehört immer noch zu den Unterstützern Donald Trumps. (Bild: Mark Wallheiser/Getty Images)

Rick Scott ist republikanischer Senator und war bis 2019 Gouverneur des US-Bundesstaates Florida. Dorthin hat sich Donald Trump nach dem Ende seiner ersten Amtszeit zurückgezogen und lebt in seinem Anwesen Mar-a-Lago. Scott, der Trump auch im Wahlkampf unterstützte und keinen Hehl aus seiner Begeisterung für die Politik des 45. US-Präsidenten machte, besuchte ihn im Rahmen einer Spender-Veranstaltung dort. Und überreichte Trump den sogenannten "Champion for Freedom Award".

Ein Foto von der feierlichen Übergabe postete Scott auf seinem Twitter-Account und schrieb dazu: "Präsident Trump hat für die amerikanischen Arbeiter gekämpft, die Grenze sicher gemacht und unsere Verfassungsrechte beschützt." Als Dank dafür gab es für Trump, der in seinem Golf-Outfit inklusive des roten "Make America Great Again"-Käppi erschienen war, eine silberne Miniatur-Schale.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die Auszeichnung war eigens vom Komitee der republikanischen Senatoren eingeführt worden. Am Wochenende hatten sich in Trumps Hotelanlage in Florida die Großspender der Republikaner versammelt, die Übergabe der Schale war ein Teil der Veranstaltung. Am Samstagabend hatte Trump in einer Rede an die Spender gegen die Anführer der Republikaner ausgeteilt, vor allem Mitch McConnell war dabei schlecht weggekommen. Auch seine haltlose Behauptung, die Wahlen im November 2020 eigentlich gewonnen zu haben, wiederholte Trump in der Rede.

Lesen Sie auch: Tweet zeigt Trumps Büro: So arbeitet der Ex-Präsident jetzt

Trostpreis für den "Baby-Mann"

Die Silberne Schale wirkte da wie der hilflose Versuch der Republikaner, den schäumenden Ex-Präsidenten etwas zu beruhigen. Die User in den sozialen Medien hatten dazu ihre eigene Meinung und bedachten die Auszeichnung mit reichlich Spott. Diese Userin schrieb: "Mein sechsjähriger Enkel bekommt solche Trophäen."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Eine erfundene Auszeichnung, um das zerbrechliche Ego dieses Baby-Mannes zu beruhigen", spottete diese Userin unter Scotts Post.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Vielleicht handele es sich ja um den Trostpreis für den zweiten Platz bei einer Präsidentschaftswahl, vermutete eine Kommentatorin. Und ein anderer User fragte zynisch: "War das die Teilnahme-Trophäe für die Anstiftung zu einem Staatsstreich?"

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Vielen Usern fielen auch Vergleiche mit den Simpsons zu der Preis-Verleihung ein.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Dass ausgerechnet Rick Scott diesen Award an Trump vergab, dürfte indes niemanden überraschen. Der 68-Jährige gehörte zu den acht Senatoren, die selbst nach dem Sturm auf das Kapitol am 6. Januar noch gegen eine Anerkennung der Wahlergebnisse stimmten.

Im Video: Biden will mit Mega-Infrastrukturprogramm "die Zukunft gewinnen"