Die unbekannte Geschichte einer bedeutenden Monarchin

Die deutsche Schauspielerin Alicia von Rittberg verkörpert die Titelfigur Elizabeth, die als die wichtigste britische Monarchin Geschichte schrieb. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)
Die deutsche Schauspielerin Alicia von Rittberg verkörpert die Titelfigur Elizabeth, die als die wichtigste britische Monarchin Geschichte schrieb. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)

Die neue Historienserie "Becoming Elizabeth" (ab Sonntag, 12. Juni, bei Starzplay) erzählt von den jungen Jahren jener jungen Prinzessin, die als Elizabeth I. in die britische Geschichte eingehen sollte. Die Hauptrolle übernahm die deutsche Schauspielerin Alicia von Rittberg ("Charité").

Sie gilt als eine der bedeutendsten Königinnen der britischen Geschichte: Als Elisabeth I. (1533 bis 1603) verlieh die Tochter von König Heinrich VIII. jener Epoche ihren Namen, die als das goldene Zeitalter und die Blütezeit der englischen Literatur gilt. Ihre 45 Jahre andauernde Regentschaft wurde bereits in zahlreichen Filmen und Serien, darunter die preisgekrönten Filme "Elizabeth I." (2005) mit Helen Mirren und "Shakespeare in Love" (1998) mit Judi Dench, behandelt. Die Jugend der Prinzessin fand in der Film- und Serienwelt hingegen bislang weniger Beachtung. Die achtteilige Serie "Becoming Elizabeth" von der preisgekrönten Theater- und Fernsehdrehbuchautorin Anya Reiss möchte dies ändern. In der Titelrolle ist die deutsche Schauspielerin Alicia von Rittberg ("Charité") zu sehen.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1547 mit dem Tod von König Heinrich VIII., der seine kinderlose Frau Catherine (Jessica Raine) und seine Kinder, Prinzessin Mary (Romola Garai), Prinzessin Elizabeth (Alicia von Rittberg) und Prinz Edward (Oliver Zetterström), die von unterschiedlichen Frauen geboren wurden, hinterlässt. Dem Protokoll gemäß wird der gerade einmal neunjährige Edward als einziger Sohn zum neuen König ernannt, sein Onkel Edward, der Herzog von Somerset (John Heffernan), ernennt sich selbst zum Lordprotector, der den minderjährigen König bei wichtigen Entscheidungen vertritt.

Dem zweiten Bruder des alten Königs, Thomas Seymour (Tom Cullen), gefällt dies überhaupt nicht: Er hatte selbst mit der prestigeträchtigen Position geliebäugelt. Um dennoch mehr Macht zu erhalten, heiratet er seine Geliebte, die verwitwete Königin Catherine, doch auch die junge Prinzessin Elizabeth scheint ihm zu gefallen. Schon bald tobt hinter den Schlossmauern ein spannender Kampf voller Intrigen, Hass und Manipulationen, während weiter im Norden die Engländer gegen die Schotten kämpfen ...

Nach dem Tod seines Vaters Heinrich VIII. wird Prinz Edward (Oliver Zetterström) im Beisein seiner Halbschwestern Elizabeth (Alicia von Rittberg, links) und Mary (Romola Garai) zum neuen König ernannt. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)
Nach dem Tod seines Vaters Heinrich VIII. wird Prinz Edward (Oliver Zetterström) im Beisein seiner Halbschwestern Elizabeth (Alicia von Rittberg, links) und Mary (Romola Garai) zum neuen König ernannt. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)

"Ich dachte, das würde nie passieren"

"Becoming Elizabeth" ist eine imposante Historienserie mit atemberaubenden Sets und historischen Kostümen. Die Dreharbeiten fanden 2021 unter anderem in der walisischen Hauptstadt Cardiff sowie im englischen Bristol und der Grafschaft Somerset statt. Für die heute 28-jährige Hauptdarstellerin Alicia von Rittberg war es eine besondere Erfahrung: "Ich war so eingeschüchtert", sagte sie in einem Interview mit dem britischen Lifestyle-Magazin "Tatler": "Ich dachte, das würde nie passieren ... Schließlich bin ich Deutsche."

Die Arbeit an der Serie genoss sie in vollen Zügen: "Ich durfte Reiten, Kalligraphie, Virginal spielen, Altgriechisch und Tanzen lernen." Auch die Drehorte haben der gebürtigen Münchnerin gut gefallen. Bislang war von Rittberg vor allem in deutschen Fernseh- und Kinoproduktionen wie in der ZDF-Serie "Meine wunderbare Familie" (2008-2010) und "Jugend ohne Gott" (2017) zu sehen. Internationale Bekanntheit erlangte sie durch eine Nebenrolle in dem US-amerikanisch-britischen Kriegsfilm "Herz aus Stahl" mit Brad Pitt in der Hauptrolle aus dem Jahr 2014.

Nach dem Tod ihres Bruders streiten der Herzog von Somerset (John Heffernan, links) und Thomas Seymour (Tom Cullen) um die Macht. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)
Nach dem Tod ihres Bruders streiten der Herzog von Somerset (John Heffernan, links) und Thomas Seymour (Tom Cullen) um die Macht. (Bild: 2021 Starz Entertainment, LLC)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.