Comeback mit "Mosaic": Was macht eigentlich Sharon Stone heute?

·Lesedauer: 4 Min.

Nachdem Sharon Stone 2001 eine massive Gehirnblutung erlitten hat und auf der Intensivstation um ihr Leben kämpfte, nahm sie meist nur noch Gastauftritte für TV und Kino an. Bis ihr mit der hochgelobten Serie "Mosaic" das Comeback gelang.

Sharon Stone zu Besuch der
Sharon Stone zu Besuch der "Elton John AIDS Foundation Academy Awards" im Februar 2020. (Bild: Getty Images)

Sharon Stone = Basic Instinct! Mit der Rolle der männermordenden, verruchten Krimi-Schriftstellerin Catherine Tramell ging die Schauspielerin im Jahr 1992 in die Filmgeschichte ein. Wir erinnern uns an die legendäre Szene, in der sie beim Verhör genauso lässig wie sexy die Beine übereinanderschlug und damit nicht nur die Film-Cops, sondern auch unzählige Kinobesucher ins Schwitzen brachte:

Schauspielerin Sharon Stone in ihrer berühmtesten Rolle der Catherine Tramell in
Schauspielerin Sharon Stone in ihrer berühmtesten Rolle der Catherine Tramell in "Basic Instinct". (Bild: ddp)

Vier Jahre später holte sich Stone für ihre Rolle als drogensüchtige Mafiaboss-Gattin in "Casino" an der Seite von Robert de Niro unter der Regie von Martin Scorsese einen Golden Globe sowie eine Oscar-Nominierung. Die ganz große Karriere schien also vorprogrammiert zu sein – bis ein privater Schicksalsschlag alles verändern sollte.

"Sex and the City": Was macht Kristin Davis heute?

Sharon Stone erlitt Ende September 2001 eine massive Gehirnblutung und schwebte neun Tage lang in Lebensgefahr. Es dauerte lange, bis die Schauspielerin wieder laufen, sehen, sprechen und lesen lernte. Wie sie vergangenes Jahr in einem Interview mit Bild am Sonntag erzählte, war ihre Rehabilitation "ein langer und mühsamer Weg, der fast sieben Jahre gedauert hat." Auch, wenn sie anschließend selbst für eine Rückkehr in die Filmbranche kämpfte, war daran nicht zu denken. "Nach meinem Schlaganfall war ich in Hollywood auf einmal abgeschrieben. Von heute auf morgen wie vergessen. Es ist ein brutales Geschäft, das dir schnell die Augen öffnet."

Comeback mit der erfolgreichen HBO-Serie "Mosaic"

Bis 2018 war Sharon Stone fast ausschließlich in Gastauftritten in Fernsehserien und Kinofilmen zu sehen. Und dann kam der Wendepunkt: "Manchmal weißt du einfach nicht mehr, was du als Nächstes machen sollst", sagte Stone in einem Interview mit dem Spiegel. "Und dann kommt ein Projekt daher, das genau das anspricht, was gerade in dir vorgeht." Mit diesem Projekt meint die heute 62-Jährige die Krimiserie "Mosaic" des Regisseurs und Oscar-Preisträgers Steven Soderbergh. Darin spielt Stone die Hauptrolle, die lustigerweise "Sharon" heißen sollte, bevor sie besetzt wurde. Nachdem Sharon Stone die Rolle annahm, wurde ihr Seriencharakter in Olivia Lake umbenannt. Doch der ursprünglich geplante Name stellte bei weitem nicht die einzige Verbindung zwischen der Schauspielerin und ihrer Serienrolle dar.

Mit ihrer Rolle der Olivia Lake gelang Sharon Stone das Comeback. (Bild: ddp)
Mit ihrer Rolle der Olivia Lake gelang Sharon Stone das Comeback. (Bild: ddp)

Darum geht es in "Mosaic"

In der Miniserie (6 Folgen á ca. 50 Minuten) spielt Sharon Stone die wohlhabende Kinderbuch-Illustratorin Olivia Lake, die auf einem atemberaubenden Grundstück in einem Designer-Blockhaus in einem Skiort in Utah lebt. Doch gänzlich sorgenfrei ist ihr Leben nicht: Olivias letzter Erfolg ist geraume Zeit her, dazu hat sie mit dem Älterwerden zu kämpfen.

Nicht erst seit "The Undoing": So wandelbar ist Hugh Grant

Über ihre depressiven Phasen tröstet sie sich mit Wein und wechselnden, jüngeren Liebhabern hinweg. In einer Silvesternacht verschwindet Olivia schließlich spurlos. Weil Kampfspuren und ein leergeräumter Tresor auf ein Verbrechen hindeuten, nimmt die Staatsanwaltschaft die Ermittlung auf und verhaftet Olivias Liebhaber Eric, der schnell verurteilt wird. Doch vier Jahre später lassen neue Beweise vermuten, dass ein anderer Mann der Täter ist.

Einblicke in die spannende Krimiserie gibt es im Trailer:

In den USA erschien Soderberghs Mördersuche zunächst als interaktives App-Rätselspiel, bei dem die Zuschauer selbst entscheiden konnten, aus welcher Perspektive sie die Hinweise und Fakten betrachten wollten. Aus dem Filmmaterial der App, das insgesamt siebeneinhalb Stunden umfasst, wurde schließlich die knapp sechsstündige Miniserie geschnitten.

Man lebt nur zweimal: Die Biografie von Sharon Stone ist erschienen

Auch, wenn ihre Rolle als Olivia Lake in den Medien und von Kritikern hochgelobt wurde, ist derzeit noch nichts über ein aktuelles Film-Projekt von Sharon Stone bekannt. Was aber nicht bedeutet, dass es nichts Neues im Leben der 62-Jährigen gibt: Seit März 2021 ist ihre Biografie "The Beauty of Living Twice" im englischen Original im Handel, mit der sie ihre Lebenserfahrungen teilen und anderen Menschen helfen möchte.

Sharon Stone schreibt in ihrer Biografie "freimütig, mutig, ehrlich und offen" über ihre Karriere und ihr Privatleben – etwa über die Folgen ihres schweren Schlaganfalls, heißt es in einer Mitteilung des US-Verlagshauses Knopf.

Alle Folgen von "Mosaic" stehen auf Sky Atlantic HD und auch auf Abruf bereit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.