Werbung

"Willow the White House Cat": Jill Biden schreibt Kinderbuch über ihre Katze

US-Präsidentengattin Jill Biden hat ein Kinderbuch über ihre Katze Willow geschrieben. Das Bilderbuch "Willow the White House Cat" erzählt, wie Willow von einem Bauernhof im US-Bundesstaat Pennsylvania ins Weiße Haus in Washington kam. (-)
US-Präsidentengattin Jill Biden hat ein Kinderbuch über ihre Katze Willow geschrieben. Das Bilderbuch "Willow the White House Cat" erzählt, wie Willow von einem Bauernhof im US-Bundesstaat Pennsylvania ins Weiße Haus in Washington kam. (-)

US-Präsidentengattin Jill Biden hat ein Kinderbuch über ihre Katze Willow geschrieben. Das Bilderbuch "Willow the White House Cat" erscheint nach Angaben des Verlags Simon and Schuster im Juni und erzählt die Geschichte, wie Willow von einem Bauernhof im US-Bundesstaat Pennsylvania zur Familie von Präsident Joe Biden ins Weiße Haus in Washington kam.

Jill Biden hatte sich im Jahr 2020 mit dem grau-getigerten Kätzchen angefreundet, als sie auf dem Bauernhof an einer Wahlkampfveranstaltung teilgenommen hatte. Im Januar 2022 holte die 72-jährige First Lady die Katze dann zu sich ins Weiße Haus.

Im Buch, an dem auch die Autorin Alyssa Satin Capucilli und die Künstlerin Kate Berube als Illustratorin mitgewirkt haben, wird nach Verlagsangaben nun erzählt, wie Willow durch das Weiße Haus streift, "die Geschichte ihres neuen Zuhause erkundet" und die "unglaublichen Menschen" kennenlernt, die den Regierungssitz "am Laufen halten".

Willow ist momentan die einzige vierbeinige Bewohnerin des Weißen Hauses, nachdem beide Hunde der Bidens ausziehen mussten. Der Schäferhund Commander wurde im vergangenen Herbst nach mehreren Beißattacken gegen Mitarbeiter des Secret Service verbannt. Zuvor war bereits der Schäferhund Major nach einem Beiß-Vorfall bei Freunden der Bidens untergebracht worden. Der langjährige Familienhund Champ war im Juni 2021 gestorben.

mid/oer