Zettel vom Nachbarn: So eine Lärmbeschwerde bekommt man gerne

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn man einen Zettel vom Nachbarn an der Tür hängen hat, in dem es um Musik geht, sind das meistens keine guten Nachrichten. Doch in diesem Fall war der Inhalt ganz anders, als erwartet.

Analog turntable playing record plate LP
Nicht immer mögen die Nachbarn es, wenn sie die Musik von nebenan hören (Symbolbild: Getty Images)
Eine Familie macht gemeinsam Musik im Wohnzimmer.
Nicht immer kommt Hausmusik gut bei den direkten Nachbarn an. (Symbolbild: Getty)

Der Twitter-User @Binhcao erwartete nichts Gutes, als er einen Zettel an seiner Tür vorfand. Denn die Nachricht seines Nachbarn begann mit der Einleitung, er wolle gerne seine Musik mit ihm diskutieren. Binhcao wappnete sich schon für eine zähe Auseinandersetzung mit einem lärmempfindlichen Anwohner.

Nachbarschaft: Veganer beschweren sich über Fleischgeruch im Haus

Doch statt mit einer entrüsteten Zurechtweisung über Lautstärke von Musikanlagen und vorgeschriebene Ruhezeiten ging die Nachricht in eine ganz andere Richtung weiter. Der Nachbar wollte sich nämlich nicht über gestohlene Nachtruhe und Dezibel unterhalten. Vielmehr ging es ihm um die musikalische Qualität. Und diese wusste er offensichtlich sehr zu schätzen. 

"Ich mein es nicht ironisch"

"Ich hab gerade das Gegenteil einer Lärmbeschwerde bekommen. Und ein kaltes Coors Lite dazu." betitelte Binhcao seinen Post auf Twitter mit einem Foto des Zettels. In der Nachricht standen drei Punkte aufgelistet. "1. Mach es verdammt noch mal lauter. Ich mach keine Witze, du spielst guten Sch**ß! 2. Sag mir, welche Songs du spielst, ich brauch den Sch**ß für meine Playlist." Und unter 3. versicherte der Nachbar noch einmal: "Ich mein es nicht ironisch oder so. Ich freue mich über die Musik, die du spielst, seitdem du eingezogen bist."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Unterschrieben war die Nachricht mit: " Todd (der männliche Teil des Paars nebenan). Schick mir ein paar Songs". Der Tweet hat mittlerweile mehr als eine halbe Million Likes. Vermutlich haben die meisten Menschen noch nie so eine freundliche "Lärmbeschwerde" von ihren Nachbarn bekommen und freuen sich über die ungewöhnliche Nachricht. 

Playlist für gechillte Nachbarn

Ach ja, der nachbarschaftlichen Anfrage von Todd kam Binhcao übrigens gerne nach. Tatsächlich stellte er eine eigene Playlist mit seinen Lieblingssongs unter dem Titel "Dear Neighbor" zusammen und postete sie ebenfalls auf Twitter. "Inspiriert von Todd und all den entspannten Nachbarn da draußen gewidmet," schrieb er dazu.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die Playlist für "gechillte" Nachbarn wurde bereits über 580 mal geteilt und dürfte so nicht nur Todd und seine Partnerin, sondern auch weitere Nachbarn beglücken.

VIDEO: Spotify-Rekord: Diese Künstlerin stößt Justin Bieber vom Musik-Thron

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.