Ana de Armas: Verblüfft über hohe ‘Blonde’-Altersfreigabe

Ana de Armas credit:Bang Showbiz
Ana de Armas credit:Bang Showbiz

Ana de Armas "versteht" nicht, warum 'Blonde' erst ab 18 Jahren gesehen werden darf.

Die 34-jährige Schauspielerin porträtiert die verstorbene Marilyn Monroe in dem kommenden Netflix-Film und gab zu, dass sie verblüfft war, als der Film die Einstufung erhielt. In den USA wurde ‘Blond’ mit der Altersfreigabe NC-17 eingestuft und entspricht damit der FSK-18-Freigabe in Deutschland. Warum genau der Film so hoch eingestuft wird, ist nicht bekannt. Auch die Hauptdarstellerin selbst ist überrascht. Sie sagte dem Magazin ‘Lofficiel USA’: "Ich habe nicht verstanden, warum das passiert ist. Ich kann Ihnen eine Reihe von Sendungen oder Filmen nennen, die viel expliziter sind und viel mehr sexuelle Inhalte haben als 'Blonde'."

Ana räumte jedoch ein, dass es für den Film - der auf einem Roman von Joyce Carol Oates basiert - wichtig war, "an unbequeme Orte zu gehen", um die Geschichte von Marilyn angemessen zu erzählen. Sie fügte hinzu: "Aber um diese Geschichte zu erzählen, ist es wichtig, all diese Momente in Marilyns Leben zu zeigen, die sie so enden ließen, wie sie es tat. Das musste erklärt werden. Jeder [in der Besetzung] wusste, dass wir uns an unbequeme Orte begeben mussten. Ich war nicht der Einzige."

Die 'Knives Out'-Darstellerin bestand zudem darauf, dass sie in ihrer Darstellung mehr tun musste, als nur die Leinwandikone zu “imitieren". "Meine Aufgabe war es nicht, sie zu imitieren. Ich interessierte mich für ihre Gefühle, ihre Reise, ihre Unsicherheiten und ihre Stimme, da sie eigentlich keine hatte." Die gebürtige Kubanerin hatte als Kind nie einen Film von Marilyn gesehen und ist "stolz", dass Regisseur Andrew Dominik ihr die Rolle zutraute.