Werbung

Ausbau der Armee: Russland bereitet sich auf Krieg mit der NATO vor

Ausbau der Armee: Russland bereitet sich auf Krieg mit der NATO vor

Russland bereitet sich auf einen groß angelegten konventionellen Konflikt mit der NATO vor - so das Institute for the Study of War (ISW). Dafür hat es mehrere russische Finanz-, Wirtschafts- und Militärindikatoren analysiert.

Der Think Tank stellt sagt, dass das zwar nicht unmittelbar geschehen wird, aber wahrscheinlich innerhalb eines kürzeren Zeitraums, als westliche Analysten angenommen haben.

Wladimir Putin versucht demnach die Voraussetzungen zu schaffen und Russlands langfristige Finanzlage auf einem höheren Niveau der Staatsausgaben zu stabilisieren. Das russische Militär führt weiterhin strukturelle Reformen durch, um gleichzeitig den Krieg in der Ukraine zu führen und Russlands Fähigkeiten langfristig zu erweitern, um sich auf einen möglichen zukünftigen groß angelegten Konflikt mit der NATO vorzubereiten.

Russland plant 2 Armeen - mit 14 Divisionen und 16 Brigaden

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu erläuterte mehrere laufende Maßnahmen zur Stärkung der konventionellen militärischen Fähigkeiten Russlands. Er erklärte, das russische Militär plane, bis Ende 2024 zwei Armeen mit kombinierten Waffen und 14 Divisionen sowie 16 Brigaden zu bilden.

Nach Einschätzung des ISW fehlt es Russland derzeit an Personal, militärischer Infrastruktur und Ausbildungskapazitäten, um kurz- bis mittelfristig mehrere völlig neue Divisionen auf Armeeebene in voller Stärke aufzustellen.

***