"Emergence": Die neue Mystery-Serie mit Gänsehaut-Garantie

Ein bisschen “Lost”, ein bisschen “Heroes” und jede Menge Spannung: die Mystery-Serie “Emergence” erzählt die Geschichte eines geheimnisvollen Mädchens, das eine Kleinstadt an der amerikanischen Ostküste ins Wanken bringt – und das nicht nur im übertragenen Sinn: Kurz nach der Ankunft des Kindes ereignet sich eine Reihe unerklärlicher Phänomene.

Alexa Swinton spielt das mysteriöse Mädchen Piper in der Serie "Emergence". (Bild: Sky)

Als ein Flugzeug am Strand von Long Island abstürzt, spürt Polizei-Chefin Jo Evans (Allison Tolman), dass etwas Sonderbares vor sich geht. Dass das Unglück etwas mit dem kleinen Mädchen (Alexa Swinton) zu tun haben könnte, das in der Nähe der Absturzstelle gefunden wird und sich an nichts erinnern kann, ahnt sie jedoch anfangs nicht.

Kurzerhand nimmt die Beamtin, die selbst Mutter einer jugendlichen Tochter ist, das Kind bei sich zu Hause auf, bis ihre Identität geklärt werden kann. Während Evans versucht, der Ursache des Flugzeugabsturzes auf den Grund zu gehen, kommt es in der Ortschaft zu sonderbaren Stromstörungen. Immer wieder tauchen außerdem kryptische Symbole auf, die etwas mit dem kleinen Mädchen zu tun zu haben scheinen. Besitzt das Kind womöglich übernatürliche oder gar außerirdische Kräfte?

Neugierig geworden? Hier gibt es den Trailer zu “Emergence”:

“Lost” trifft “Heroes”

Die bizarren Vorkommnisse rund um das Mädchen erinnern ein bisschen an die mysteriöse TV-Serie “Lost”. Passenderweise hat Terry O’Quinn, der in der Serie sechs Jahre lang den geheimnisvollen John Locke verkörperte, eine Nebenrolle in “Emergence”. Er spielt den Vorsitzenden einer Tech-Firma, die nichts Gutes im Schilde zu führen scheint. Und noch ein Gesicht dürfte vielen Zuschauern bekannt vorkommen: Donald Faison, bekannt als Chirurg Turc aus der Comedy-Serie “Scrubs”, spielt den Ex-Mann von Polizistin Jo Evans.

Unangefochtener Star der Serie ist jedoch Alexa Swinton als Findelkind Piper, wie das Mädchen ohne Erinnerung genannt werden möchte. Schon mit drei Jahren stand die gebürtige New Yorkerin zum ersten Mal vor der Kamera; mit der Rolle in “Emergence” sei für sie ein Traum in Erfüllung gegangen, sagte die 10-Jährige kürzlich: “Es ist sehr spannend, jemanden zu spielen, der sich an nichts erinnern kann.”

Die ersten 13 Folgen von “Emergence” sind ab sofort auf Sky und via Sky Ticket verfügbar.