"Grey's Anatomy": Was wurde eigentlich aus Isaiah Washington?

Zu Beginn der TV-Serie war der von Isaiah Washington verkörperte Dr. Preston Burke ein Mitglied des Ärzteteams im Seattle Grace Hospital, bevor er die Serie 2007 verließ. Unvergessen ist seine Romanze mit Cristina Yang (Sandra Oh), die durch viele Höhen und Tiefen ging. Was macht der Schauspieler heute?

Isaiah Washington als Dr. Preston Burke. (Bild: ddp)

Zwei Jahre lang spielte Isaiah Washington bei "Grey’s Anatomy" den talentierten Herzchirurgen Dr. Preston Burke. Unglaublich verbissen und erfolgsorientiert auf der einen Seite, ließ Burke öfter auch mal tief blicken und gab seine verletzliche Seite preis: Vor allem in seiner Beziehung mit der Assistenzärztin Cristina Yang (Sandra Oh), die von Beginn an von Dramen geprägt war. Ihr Ende fand diese fragile Liebe ausgerechnet auf der Hochzeit, auf denen beiden bewusst wird, dass sie völlig unterschiedliche Vorstellungen einer Ehe haben. Burke verlässt daraufhin Seattle – und Schauspieler Washington die Erfolgsserie.

Familie bis zum Ende: Der emotionale Abschied bei “Modern Family“

Die Beziehung von Burke und Cristina endet noch vor dem Traualtar. (Bild: ddp)

Erst Rausschmiss, dann Comeback

Isaiah Washington wurde im Jahr 2007 wegen Diskriminierung gegenüber seinem homosexuellen Schauspielkollegen T.R. Knight (George O’Malley) der Vertrag gekündigt. Laut diversen Medienberichten hatte Washington seinen Kollegen in Anwesenheit von Patrick Dempsey (Derek Shepherd) mit homophoben Ausdrücken beschimpft. Zwar bestätigte der Fernsehsender ABC damals, dass die Rolle von Burke nicht verlängert werde, äußerte sich aber nie zu dem Vorfall am Set.

“Babylon Berlin”: Diese Musik bewegte die Menschen in den 20ern 

Wenige Monate später entschuldigte sich Washington in der Zeitschrift People bei seinen Kollegen: "Ich bedauere mein Handeln und meine Wortwahl während des kürzlichen Vorfalls am Set, welche unter meinem Niveau waren. Ich habe nichts als Respekt für meine Co-Stars."

Einen kurzen Auftritt in "Grey's Anatomy" hatte Washington drei Jahre später, als er 2010 als Preston Burke in einer Folge zurückkehrte, um dem Ausstieg seiner Serien-Geliebten Cristina Yang zu einem runden Abschluss zu verhelfen. In der Folge treffen sich die beiden in der Schweiz, wo sich Burke eine Familie und eine neue Karriere aufgebaut hat.

Grauer Bart, Brille und Hut: Isaiah Washington hat sich seit “Grey's Anatomy“ deutlich verändert. (Bild: Getty Images)

Er spielt auch weiterhin in Serien mit

Der mittlerweile 54-jährige Schauspieler verschwand nach seinem Abgang bei “Grey’s Anatomy“ nicht etwa in der Versenkung, sondern übernahm weiterhin Serienrollen. So war er beispielsweise von 2014 bis 2018 in der Hauptrolle des Thelonious Jaha in der Sci-Fi-Produktion “The 100“ zu sehen und übernahm Rollen in den Serien “Bionic Woman“ sowie “Bull“.