Werbung

Hidden Headlines: Autofahrerin vertraut GPS – und hat plötzlich ein Problem auf der Brücke

Kuriose Meldungen weltweit

Vertraue nie deinem Navi: In Thailand hat ein GPS-Fehler eine Autofahrerin in die Irre geführt und in eine äußerst missliche Lage gebracht.

Navigationssysteme sollen das Autofahren erleichtern. Doch auch die Technik kann fehlerhaft sein und man sollte sich nicht blindlings darauf verlassen. (Symbolbild: Getty Images)
Navigationssysteme sollen das Autofahren erleichtern. Doch auch die Technik kann fehlerhaft sein und man sollte sich nicht blindlings darauf verlassen. (Symbolbild: Getty Images)

Und plötzlich war da diese Brücke… Was im ersten Moment anmutet wie ein schlechter Scherz mit versteckter Kamera, hätte auch böse enden können: Eine Autofahrerin in Thailand wollte eigentlich nur zu ihrer Freundin fahren, doch da sie sich in der Gegend nicht auskannte, verließ sie sich komplett auf das Navigationssystem – und fand sich schließlich mit ihrem Wagen auf einer Fußgängerbrücke wieder.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Wiang Thong in der Provinz Phrae. Wie Medien berichteten, war die Fahrerin mit ihrer weißen Honda-Limousine unterwegs und wollte die alte Hängebrücke über den Yom Fluss überqueren. Prekär: Die 120 Meter lange Holzbrücke ist nur für Fußgänger zugelassen und nicht breit genug für Fahrzeuge.

Einfach nur den GPS-Anweisungen gefolgt

Die Frau sei mit ihrem Auto etwa 15 Meter vorwärts gekommen, ehe das vordere linke Rad in einer Lücke stecken blieb und das Fahrzeug schleifend zum Stehen kam.

Better Life: Wem gehört eigentlich die Armlehne im Kino oder Flugzeug?

Glücklicherweise wurden Passanten Zeugen des Missgeschicks und alarmierten die Rettungskräfte: Mithilfe zweier Traktoren konnte das Fahrzeug sicher von der Brücke geborgen werden, ohne dass Schaden entstand.

undefined

Infografik: Zunehmend Ältere unter den Pkw-Verunglückten | Statista
Infografik: Zunehmend Ältere unter den Pkw-Verunglückten | Statista

Die Fahrerin teilte mit, dass sie noch nie zuvor in der Gegend gewesen sei und sich ausschließlich auf die GPS-Anweisungen verlassen habe. Das GPS habe sie zum Überqueren der Wiang-Thong-Brücke geführt, ohne dass sie von den dort geltenden Einschränkungen wusste.

Ein Anwohner forderte die zuständigen Behörden auf, deutliche Warnschilder anzubringen, um ähnliche Vorfälle zu verhindern, da die Brücke vor etwa 40 Jahren nur für kleine Motorräder und Fußgänger gebaut wurde.

Und die Moral von der Geschicht' – vertraue deinem Navi nicht!

Weitere kuriose Geschichten rund ums Auto gibt's hier:

Video: Junger Mann will in Auto einbrechen und erlebt Überraschung