Werbung

Hidden Headlines: Familie muss Haus verlassen - wegen Fledermäusen

Das friedliche Zuhause in Ardsley Park war Liebe auf den ersten Blick für ein Ehepaar, das vor weniger als einem Jahr beschloss, von Chicago nach Savannah zu ziehen. Was Monica und Isaiah Grant da noch nicht ahnten: Sie würden bald nicht die einzigen Mieter sein, die in ihr Traumhaus einziehen.

common pipistrelle (Pipistrellus pipistrellus) a small bat has strayed into the room and climbs on a white curtain, closeup with copy space, selected focus, narrow depth of field
Wenn sich Fledermäuse in Ihrem Haus wohler fühlen als Sie selbst, ist es an der Zeit auszuziehen. (Symbolbild: Getty Images)

Erst vor etwas weniger als einem Jahr zogen Monica und Isaiah Grant aus dem US-amerikanischen Chicago in ihr neues gemietetes Haus in Savannahs Viertel Ardsley Park. Das Ehepaar und ihre beiden Kinder im Alter von zwei Jahren und acht Monaten wohnen heute jedoch bei ihren Nachbarn. Denn sie haben Angst, ihr Haus zu betreten.

Es ist der Albtraum eines jeden Hausmieters: Am 18. Januar stieß das Ehepaar auf die erste Fledermaus in ihren neuen vier Wänden. Da es sich aber um Savannah handelt, und es dort viele Fledermäuse gibt, dachten sich die beiden nichts dabei. Als es in den nächsten Tagen aber zu immer mehr Begegnungen mit Fledermäusen kam, musste die Familie bald entsetzt feststellen, dass das ganze Haus von den fliegenden Mitbewohnern befallen war.

"Niemand rechnet mit so etwas. Ich habe noch nie eine Fledermaus gesehen, außer im Zoo", erzählte Monica Grant dem Sender WTOC-TV. "Und als ich noch eine in der Belüftung entdeckte, dachte ich, ich kann das nicht mehr ertragen. Etwas stimmt ernsthaft nicht mit diesem Haus." Sie fügte hinzu: "Das ist einfach so schwer, weil ich zwei Kinder habe, für die ich ein Leben aufbauen will. Aber unser Leben ist dort drinnen... bei den Fledermäusen." Die Mutter von zwei Kindern schilderte auch, dass Schädlingsbekämpfer, die das Haus unter die Lupe nahmen, ihr erklärten, dass die Situation "schlimmer ist als alles, was sie je gesehen haben".

Das Ehepaar und ihre beiden Kinder sind inzwischen zu einem Nachbarn gezogen und versuchen nun, Geld für einen Umzug zu sammeln. Auf Empfehlung des Coastal Health Districts hätten auch alle vier Familienmitglieder Tollwut-Impfungen erhalten. "Fledermäuse sind sehr klein und haben winzige Zähne, daher merkt man möglicherweise nicht, dass man von einer Fledermaus gebissen wurde", erklärt Beth Grubbs vom Umweltgesundheitsamt.

Etwas stimmt ernsthaft nicht mit diesem Haus.Monica Grant

Verband: Zahl von Jägerinnen und Jägern in Deutschland auf Rekordhoch

Wie der Sender berichtet, hat die Stadt Savannah eine Klage wegen der Verletzung der städtischen Bauvorschriftenordnung eingereicht und diese an dem Grundstück angebracht. Ein Sprecher der Stadt erklärte, dass gemeinsam mit dem Vermieter versucht werde, das Problem mit den Fledermäusen zu beheben. Der Hausbesitzer habe 30 Tage Zeit, um die Situation zu bereinigen. Aus einem Bericht des Senders geht ebenfalls hervor, dass eine Tierrettungsfirma bereits engagiert wurde, um die Fledermäuse auf humane Art und Weise aus dem Haus zu entfernen. Im Moment werde das Haus zwar desinfiziert, doch schon bald soll die Familie wieder im Stande sein, in ihr Haus einziehen zu können.

Auch in Deutschland wohnen Fledermäuse in Gebäuden

Dass Fledermäuse in Häusern überwintern, ist in Deutschland keine Seltenheit. Deshalb sollte man Haussanierungen am besten im Sommer durchführen, da die Tiere sonst lebendig unter Dämmungen eingeschlossen werden können, aus denen sie nicht mehr herauskommen. Wie der Naturschutzbund NABU berichtet, gibt es allein in Schleswig-Holstein 3000 registrierte Fledermausquartiere.

Studie: Freilaufende Katzen gefährden die Artenvielfalt

Wer bei einer Renovierung bewusst den Fledermausschutz außer Acht lässt, muss laut NABU mit Geldstrafen im fünfstelligen Bereich rechnen. Schließlich ist es bei Bauprojekten Pflicht, auch den Artenschutz zu beachten.

Mehr kuriose Tier-News finden Sie hier: