Werbung

Judo Grand Slam in Tiflis: Abschied von einer georgischen Legende

Judo Grand Slam in Tiflis: Abschied von einer georgischen Legende

Der zweite Tag des Grand Slam in Tiflis bot ein weiteres Spektakel für Judofans aus aller Welt. In der Arena waren die einheimischen georgischen Zuschauer gekommen, um ihre Helden zu sehen.

In der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm stand die Weltranglistenerste Catherine Beauchemin-Pinard erneut in einem Finale der World Tour. Dort traf sie auf Angelika Szymanska. Beauchemin-Pinard unterlief ihre Gegnerin mit einem Waza-ari und gewann Gold. IJF-Sportdirektor Michael Tamura überreichte die Medaillien.

Gold für Heimfavorit Lasha Shavdatuashvili

Der Heimfavorit, der Olympiasieger von 2012 und Weltmeister von 2021, Lasha Shavdatuashvili, kämpfte in der Klasse bis 73 Kilo.

Im Finale trat er gegen den relativ unbekannten Karen Galstian an und verschwendete keine Zeit, um die Goldmedaille und die Bewunderung des Publikums mit einer absolut gewaltigen Aufhebetechnik zu besiegeln, klassisches georgisches Judo.

Der stolze Präsident des georgischen Judo-Verbandes, Giorgi Atabegashvili, überreichte ihm seine Medaillen. "Wenn ich vor meinen Leuten antrete, darf ich nicht verlieren, ich kann nur gewinnen. Ich konzentriere mich nur auf den Sieg. Ich danke meinen Fans, die mir immer mit zusätzlicher Motivation helfen. Ich muss einfach bis zum Ende kämpfen und sie glücklich machen, ich mache das für mein Land. Ich bin sehr glücklich über den heutigen Sieg, den ich vor meinen Landsleuten errungen habe.", sagte Shavdatuashvili.

Erneut Gold für Barbara Matic

Das Finale der Kategorie bis 70 Kilo wurde zwischen den beiden Weltranglistenersten Sanne Van Dijke und Barbara Matic ausgetragen. Eine hervorragende Reaktion von Matic verblüffte ihre niederländische Gegnerin und brachte ihr den Sieg ein.

Ihre Medaille bekam sie von Chafik El Kattani, Mitglied der Medizinischen Kommission der IJF. "Es ist wirklich schön, denn sie mochten meinen Wurf, und die Atmosphäre ist sehr gut, sie jubeln den ganzen Tag. Ich mag es hier, ich glaube, es ist mein Glücksort!", so Matic.

Timur Arbuzov gewann souverän in der Kategorie bis 81 Kilo. Es war das erste Gold für den Youngster. Die Medaillen wurden vom Hauptkampfrichterdirektor der IJF, Armen Bagdasarov, überreicht.

Avtandili Tchrikishvili, Weltmeisters 2014 und dreimaliger Europameister, ist einer der leistungsstärksten Athleten Georgiens.
Avtandili Tchrikishvili, Weltmeisters 2014 und dreimaliger Europameister, ist einer der leistungsstärksten Athleten Georgiens. - IJF

Viel georgischer Nationalstolz

Viel georgischer Nationalstolz war während einer Zeremonie zu Ehren von Avtandili Tchrikishvili zu erleben. Der Weltmeisters von 2014 und dreimalige Europameister ist einer der leistungsstärksten Athleten Georgiens.

Der Präsident des georgischen Judo-Verbandes Giorgi Atabegashvili hob in seiner Rede das Engagement und die Leistungen Tchrikishvili hervor, der seinen Rücktritt vom Wettkampf bekanntgegeben hat. Eine stilvolle Verabschiedung einer georgischen Legende.

Die Zuschauer waren begeistert von den georgischen Teams und freuen sich auf Tag drei des Judo Grand Slam in Tiflis.