Was macht eigentlich "Game of Thrones"-Star Sibel Kekilli?

Als Shae war Sibel Kekilli die heimliche und furchtlose Geliebte von Tyrion Lannister in “Game of Thrones“. Zwar fand sie durch seine Hand auch ihr Ende, doch da war sie durch den sagenhaften Erfolg des Fantasy-Epos längst auch international einem breiten Publikum bekannt. Aber was macht die deutsch-türkische Schauspielerin eigentlich, seit sie 2014 aus dem Cast ausgeschieden ist?

Einem breiten internationalen Publikum wurde Sibel Kekilli als Shae in "Game of Thrones" bekannt (Bild: ddpimages)

Mit Fatih Akins “Gegen die Wand“ (2004) und “Die Fremde“ von Feo Aladag (2010) hatte sich Sibel Kekilli schon in die Herzen von Filmkritikern und Besuchern internationaler Filmfestivals gespielt als noch niemand wusste, welchen Hype die Fernsehserie “Game of Thrones“ einmal auslösen würde. Dennoch verschaffte die Rolle der selbstbewussten Prostituierten Shae, die Kekilli zwischen 2011 und 2014 in vier Staffeln verkörperte, der Karriere der 1980 in Heilbronn geborenen Schauspielerin noch einmal einen Boost.

An Rollenangeboten gibt es keinen Mangel

In Deutschland spielte Kekilli bis 2017 Sarah Brandt im Kieler “Tatort“ und übernahm eine Rolle in der TV-Mini-Serie “Bruder: Schwarze Macht“. Ebenfalls 2017 tauchte sie in einer Folge der “Sesamstraße“ auf, was viele Schauspieler als besondere Ehre empfinden. 2018 rekrutierte sie in der finnischen TV-Serie “Bullets“ Selbstmordattentäter und war 2019 neben Keira Knightley, Luke Wilson und Helen Mirren in dem Epidosen-Kinofilm “Berlin, I Love You“ zu sehen. Laut der Filmseite “imdb“ dreht sie gerade mit Kostja Ullmann und Ulrich Tukur einen für 2020 angekündigten Fernsehfilm namens “Meeresleuchten“, in dem es um einen Flugzeugabsturz und die Auswirkungen auf die Angehörigen der Opfer geht. Angekündigt ist auch das Drama “Rostocken“ des deutschen Regisseurs Marc Rothemund, das die Anschläge auf das Asylbewerberheim in Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992 aufgreift.

"Game of Thrones"-Star Maisie Williams: Das war die körperlich größte Herausforderung

Sibel Kekilli war bei der Premiere der finalen GoT-Staffel auch mit dabei (Bild: dppimages)

Die Rechte der Frauen liegen Kekilli besonders am Herzen

Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin engagiert sich die 39-Jährige in einer ganzen Reihe von Projekten. Kekilli ist Co-Founder des 2019 unter dem Vorsitz von Außenminister Heiko Maas gegründeten deutsch-lateinamerikanischen Frauennetzwerks Unidas, das zur Stärkung der Frauenrechte beitragen soll.

“Game of Thrones“: Diese “Marvel“-Heldin wäre beinahe die Khaleesi geworden

Zudem ist sie seit 2017 Schirmherrin der anonymen Onlineberatung Sibel der Kriseneinrichtung Papatya. Dort finden insbesondere Mädchen, Frauen und deren Partner Hilfe, die von Gewalt, Zwangsheirat oder Verschleppung bedroht sind oder von ihrem Umfeld wegen ihrer sexuellen Orientierung angefeindet werden.

Seit Jahrzehnten engagiert sich die Schauspielerin bei Terre des Femmes

Zudem ist Sibel Kekilli Botschafterin von Terre des Femmes – Menschenrechte für Frauen. Der Verein setzt sich weltweit für ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben von Mädchen und Frauen ein. Erst kürzlich teilte Kekilli bei Instagram einen Beitrag unter dem Hashtag #internationaldayofthegirl, in dem sie schrieb, seit fast 15 Jahren Botschafterin von Terre des Femmes zu sein. Dazu die Worte: “Ich weiß, wie es ist, mit physischer und psychischer Gewalt aufzuwachsen. Mein Vater sagte einmal zu mir: Wenn du zu hoch fliegst, wirst du sterben ... Also Mädels: Lasst uns zusammen so hoch fliegen, wie es nur geht!“