Werbung

Zahlreiche Hinweise zu Mord vor 33 Jahren

Daniel Löb/dpa

Röthenbach an der Pegnitz (dpa) - Rund 40 Hinweise aus der Bevölkerung sind bei der Polizei zu dem Mord an einer 22-Jährigen in Mittelfranken vor 33 Jahren eingegangen. «Das zeigt uns, dass der Fall nach wie vor präsent ist», sagte Polizeisprecher Marc Siegl am Donnerstag. Zwei Ermittler hatten diesen am Mittwochabend in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY...» vorgestellt und um Hinweise gebeten.

Ein Spaziergänger hatte die Leiche der 22 Jahre alten Claudia Obermeier im August 1990 in einem Waldstück in Röthenbach an der Pegnitz entdeckt. Nach Angaben der Polizei war sie Opfer eines Sexualdelikts und wurde von einem unbekannten männlichen Täter erwürgt.

Die Kriminalpolizei hatte den Mord kürzlich wieder neu aufgerollt, nachdem an Beweismitteln vom Tatort dank moderner Analysemethoden eine DNA-Spur gefunden werden konnte. Ein Abgleich mit der DNA-Analysedatei beim Bundeskriminalamt ergab der Polizei zufolge, dass der Mörder 22 Jahre später erneut DNA-Material an einem Tatort hinterlassen haben könnte: bei einem Einbruch in einem Rohbau in Nürnberg. Die Ermittler hoffen nun, dass die dabei gestohlenen Werkzeuge und Sicherungen sie zum Täter führen könnten.