Erscheint Harry und Meghans Doku zeitgleich mit "The Crown"?

Herzogin Meghan und Prinz Harry gewähren in ihrer Netflix-Dokuserie angeblich private Einblicke. (Bild: imago images/ZUMA Wire)
Herzogin Meghan und Prinz Harry gewähren in ihrer Netflix-Dokuserie angeblich private Einblicke. (Bild: imago images/ZUMA Wire)

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) arbeiten schon seit längerer Zeit an einer Netflix-Dokuserie. Das Filmprojekt soll private Einblicke in ihr Leben nach dem Rücktritt als hochrangige Royals geben. Ein Starttermin und weitere Details sind bisher zwar nicht bekannt. Die US-Promiseite "Page Six" der "New York Post" will aber nun erfahren haben, dass die Serie noch in diesem Jahr auf dem Streamingdienst erscheinen soll. Demnach könnte der Ausstrahlungstermin mit der fünften Staffel von "The Crown" zusammenfallen.

Netflix will "nicht von Harrys Memoiren überrannt werden"

"Es gibt eine Menge zu organisieren und viele Dinge, die hier im Spiel sind", zitiert "Page Six" eine nicht näher genannte Quelle. Netflix wolle etwa "sicherstellen", dass der Streamingdienst "nicht von Harrys Memoiren überrannt wird, die ebenfalls im Herbst erscheinen sollen". Netflix soll angeblich planen, die Dokuserie noch vor Ende des Jahres und kurz nach der Ausstrahlung der fünften "The Crown"-Staffel im November zu zeigen. Geht es nach Harry und Meghan, soll die Serie allerdings erst im nächsten Jahr verfügbar sein, meldet die Promiseite weiter.

Ob der angebliche Plan von Netflix aufgeht? Laut der US-Promiseite sei davon auszugehen, dass das Enthüllungsbuch von Harry schon vor der Ausstrahlung von "The Crown" veröffentlicht wird. Netflix-Führungskräfte sollen laut dem Insider "gewusst" haben, "dass das Buch herauskommt". "Deshalb wollten sie die Serie noch in diesem Jahr haben. Sie wollen nicht länger warten", wird er zitiert.

Was ist über Harry und Meghans Dokuserie bekannt?

Der britische "Mirror" berichtete Ende Juni, dass Harry und Meghan für ihre Netflix-Serie angeblich die "The Handmaid's Tale"-Regisseurin Liz Garbus (52) gewonnen haben. Mit Garbus hätte das Paar eine Filmemacherin im Boot, die definitiv weiß, wie die Dramen des wahren Lebens eingefangen werden: Mehrere Dokumentationen, die sie entweder selbst drehte und/oder produzierte, waren für einen Oscar nominiert. Etwa "The Farm: Angola, USA" (1998), "Killing in the Name" (2011) oder zuletzt "What Happened, Miss Simone?" (2015), eine Doku über die US-Sängerin und Menschenrechtsaktivistin Nina Simone (1933-2003).

Bereits im Mai hatte "Page Six" gemeldet, dass die Dokuserie eine Art "Keeping Up With The Kardashians" werden könnte. Es soll laut einem Hollywood-Insider eine echte Doku-Soap werden, inklusive Homestory und sehr privaten Inhalten. Netflix selbst hat sich zu dem Projekt bislang noch nicht geäußert, ebenso wenig zu einem genauen Starttermin der fünften "The Crown"-Staffel. Bisher ist nur bekannt, dass die neuen Folgen voraussichtlich im November 2022 erscheinen sollen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.