Gemeinsam mit Whitesnake: Die Scorpions gehen auf Nordamerika-Tour

Klaus Meine steht mit den Scorpions immer noch erfolgreich auf der Bühne. (Bild: A.PAES/Shutterstock.com)
Klaus Meine steht mit den Scorpions immer noch erfolgreich auf der Bühne. (Bild: A.PAES/Shutterstock.com)

Die Scorpions haben eine Tournee durch Nordamerika angekündigt. Die deutsche Rockband aus Hannover macht auf ihrer "Rock Believer World Tour" ab August 2022 in 24 Städten Halt. Los geht es im kanadischen Toronto am 21. August, danach folgen unter anderem Auftritte in Montreal, Dallas, San Diego oder Los Angeles. Der Abschluss ist in Las Vegas für den 21. Oktober geplant. Wie ein Ankündigungsvideo verrät, bekommen sie bei ihren Konzerten besondere Unterstützung.

Der Clip zeigt nicht nur Skorpione in einer Wüstenlandschaft, sondern auch eine Schlange. Der Sprecher im Off kündigt an, dass die britische Rockband Whitesnake um Bandleader David Coverdale (70) mit an Bord sein wird, dazu ertönt deren Hit "Here I Go Again". Zudem wird die schwedische Band Thundermother mit von der Partie sein.

Dann kommen die Scorpions nach Deutschland

"Nach dem großartigen Start, den wir mit unserer Residency in Las Vegas hatten, ist es an der Zeit, für eine echte Tour zurückzukommen, um die USA wieder wie einen 'Hurricane' zu rocken", erklärt Frontmann Klaus Meine (73) in Anspielung an den Hit der Band "Rock You Like a Hurricane". Die Band hatte im März 2022 ihre "Rock Believer"-Tournee mit einigen Shows in Las Vegas begonnen, derzeit stehen sie für Europa-Termine unter anderem in Frankreich und Italien auf der Bühne. Tickets für die neu angekündigten Konzerte gehen am Freitag, 13. Mai, in den Verkauf.

In Mai und Juni 2023 sollen dann auch die deutschen Fans das Vergnügen haben. Angekündigt sind Auftritte in sechs deutschen Städten: Dortmund, Mannheim, Hannover, Stuttgart, Berlin und München.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.