1 / 14

Tierfotograf des Jahres 2018: Gewinner, Verhalten: Amphibien und Reptilien

„Hellbent“ („Wild entschlossen“): Es sah nicht gut aus für die Nördliche Wasserschlange, die fest in den Rachen eines hungrigen Schlammteufels eingeklemmt war, aber für David war es ein bemerkenswerter Fund. Flussabwärts treibend, auf der Suche nach Süßwasserkreaturen auf dem Tellico-Fluss in Tennessee (so wie er es unzählige Stunden in den vergangenen sieben Jahren getan hatte), war er begeistert, als er die mächtige Amphibie mit ihrer um ihr Leben kämpfenden Beute entdeckte. Als der Angreifer versuchte, seinen Biss neu zu positionieren und runzlige Hautfalten sich kräuselnd lösten, zog sich die Schlange aus seinem Kiefer und entkam. (Tierfotograf des Jahres / David Herasimtschuk)

Sehen Sie, welches atemberaubende Foto den Titel „Wildlife Photographer of the Year“ gewonnen hat

Die neuesten Gewinner des Wettbewerbs “Wildlife Photographer of the Year” wurden bekannt gegeben – und sie sind so beeindruckend wie immer.

Der Wettbewerb, der in diesem Jahr zum 55. Mal ausgetragen wird, zeigt die beste Naturfotografie der Welt und wird vom Natural History Museum ausgeschrieben.

Der Wettbewerb 2018 generierte mehr als 45.000 Einsendungen von Fotografen aus 95 Ländern.

Hier sind 14 der spektakulärsten Gewinnerfotos.