Werbung

"Smoke-In": Berliner feiern Legalisierung von Cannabis in Deutschland

"Smoke-In": Berliner feiern Legalisierung von Cannabis in Deutschland

Die deutsche Regierung hat den Besitz von Marihuana in kleinen Mengen legalisiert und den Besitz teilweise entkriminalisiert. Erwachsene über 18 Jahren dürfen nun 25 Gramm Cannabis für den Eigenbedarf besitzen und zu Hause 50 Gramm aufbewahren. Der Verkauf bleibt aber untersagt.

Um Mitternacht am 1. April haben einige Hundert Menschen am Brandenburger Tor in Berlin die Legalisierung gefeiert. Bei dem "Smoke-In" hatten einige Leute auch Plakate dabei, in denen sie das neue Gesetz begrüßten.

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach verteidigt das neue Cannabis-Gesetz gegen die Kritik aus der Opposition. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schreibt auf X: "Mit dem #Cannabis-Gesetz schadet sich Deutschland selbst und gefährdet die Gesundheit der Bevölkerung. Unser Land ist damit auf dem Irrweg. Wir werden das Gesetz extrem restriktiv anwenden."

Das deutsche Cannabisgesetz findet auch in den internationalen Medien enorme Beachtung. Die Bürgermeisterin von Straßburg möchte gern in ihrer Stadt das "deutsche Modell" ausprobieren.