Rührende Aktion: Paul Rudd stärkt gemobbtem Jungen den Rücken

Paul Rudd hat seinem Ruf als einer der nettesten Stars Hollywoods mal wieder alle Ehre gemacht. Als er die Geschichte eines einsamen, gemobbten Schülers hörte, zögerte er nicht und versüßte mit einer rührenden Aktion dessen Tag.

Hollywoods Nice Guy? Diesen Ruf hat sich Paul Rudd verdient (Bild: Rodin Eckenroth/Getty Images)
Hollywoods Nice Guy? Diesen Ruf hat sich Paul Rudd verdient (Bild: Rodin Eckenroth/Getty Images)

Für manche Kinder kann die Schulzeit eine sehr einsame Erfahrung sein. In den USA ist das Ende eines Schuljahres meist einer der Momente, in denen ausgeschlossenen Schülern ihre Situation besonders deutlich wird, denn dann werden die Jahrbücher herumgereicht, um sie von Freunden signieren zu lassen.

Das Jahrbuch des Sechstklässlers Brody Ripper blieb weitestgehend leer, denn er wird von seinen Mitschülern gemobbt. Von den vier Botschaften in seinem Jahrbuch waren zwei von Lehrern - und eine von ihm selbst, die lautete: "Ich hoffe, du findest mehr Freunde."

Seine Mutter teilte die herzzerreißende Geschichte auf Facebook. "Mein armer Sohn. Es scheint nicht besser zu werden", schrieb sie dazu. "Obwohl er alle Kinder gefragt hat, sein Buch zu signieren. Mein Herz ist gebrochen. Leute, bringt euren Kindern bei, nett zu sein."

Anruf aus Hollywood: Paul Rudd findet lobende Worte für Brody

Der Post fand viel Anklang auf Facebook und erreichte auch einige ältere Schüler an Brodys Schule, die ihn am nächsten Tag ausfindig machten und unbedingt sein Jahrbuch unterzeichnen wollten. Mehr als hundert Signaturen kamen dadurch zusammen, was Brody zum beliebtesten Kind der Schule machen dürfte.

Mom greift ein: Mutter stellt Mobber ihrer Tochter zur Rede

Mit einer Rückmeldung hatten jedoch weder Brody noch seine Mutter gerechnet: "Ant-Man"-Star Paul Rudd war ebenfalls auf die Geschichte aufmerksam geworden und rief prompt bei Brody an. "Ich habe von dir gehört und dachte mir: 'Ich muss mit diesem Jungen reden, denn er hört sich an wie jemand, den ich echt mögen würde.' Ich meine, du magst Schach, du magst Fechten, du magst Dinosaurier, hab ich recht?" sagte er in dem Anruf, der ebenfalls auf Facebook geteilt wurde.

"Du bist eines der coolsten Kinder"

Rudd schickte Brody auch einen Ant-Man-Helm und einen Brief, in dem er schrieb: "Es ist wichtig, sich in schwierigen Zeiten daran zu erinnern, dass es besser wird. Es gibt so viele Menschen, die dich lieben, und finden, dass du eines der coolsten Kinder der Welt bist - und ich bin einer davon! Ich kann es nicht erwarten, zu sehen, was du alles noch erreichen wirst."

Die positive Bestärkung zeigte seine Wirkung. "Ich fühlte mich als Mensch einfach besser", sagte Brody dem Sender KDVR. Und auch seine Mutter zeigte sich tief berührt, denn ihr Sohn habe schon sehr lange mit Mobbing zu kämpfen gehabt. "Ich habe jetzt Hoffnung für die Schule und die Menschheit. Es gibt tolle Leute da draußen."

Video: Dua Lipa: Mobbing half ihr bei der Kunst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.