Sommermärchen 2024 - Volltreffer! Diese EM-Bilder müssen Sie gesehen haben

Bislang auf der Siegerstraße: Die Schweiz steht im Viertelfinale der EM 2024 - auch dank dieser Fans<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Bislang auf der Siegerstraße: Die Schweiz steht im Viertelfinale der EM 2024 - auch dank dieser FansAFP via Getty Images

Die EM 2024 in Deutschland ist bislang ein Volltreffer. Begeisterung auf den Tribünen, Party-Stimmung auf den Fanmeilen und vor allem Fußball, der sich sehen lassen kann. Das sind die Bilder des Turniers.

Das Finale der Europameisterschaft 2024 ist komplett: Die Engländer folgen den Spaniern ins Berliner Olympiastadion nach einem Last-minute-Sieg gegen die Niederlande.

Steuerte ein Tor für die Engländer im Halbfinale bei: Bayern-Star Harry Kane<span class="copyright">NurPhoto via Getty Images</span>
Steuerte ein Tor für die Engländer im Halbfinale bei: Bayern-Star Harry KaneNurPhoto via Getty Images

Matchwinner im Halbfinale zwischen Spanien und Frankreich war ein 16-Jähriger: Lamine Yamal.

Lamine Yamal avancierte im Viertelfinale gegen Frankreich zum Torschützen für Spanien<span class="copyright">Getty Images</span>
Lamine Yamal avancierte im Viertelfinale gegen Frankreich zum Torschützen für SpanienGetty Images

Viertelfinale zwischen Deutschland und Spanien: War es Hand?

Beim Auftakt der Viertelfinal-Runde zog die deutsche Elf gegen Spanien mit 1:2 den Kürzeren. Aufreger war diese Szene:

Musiala schießt, Cucurella geht der Ball an die Hand<span class="copyright">Getty Images</span>
Musiala schießt, Cucurella geht der Ball an die HandGetty Images

Im Anschluss gewann Frankreich gegen Portugal im Elfmeterschießen, England gegen die Schweiz ebenfalls vom Punkt und die Niederlande besiegten die Türkei nach 90 Minuten mit 2:1.

Hitziges Achtelfinale

Hitziges Achtelfinale zwischen der Türkei und Österreich. Mit dem besseren Ende (2:1) für die türkische Elf.

Die Türken stehen im Viertelfinale der EM 2024 nach ihrem Sieg gegen Österreich<span class="copyright">Getty Images</span>
Die Türken stehen im Viertelfinale der EM 2024 nach ihrem Sieg gegen ÖsterreichGetty Images

Die Oranje-Fans gaben schon vor dem Spiel der Elftal gegen Rumänien Vollgas in München.

Ein Fan-Meer in orange<span class="copyright">Getty Images</span>
Ein Fan-Meer in orangeGetty Images

Das Achtelfinale gewannen die Niederländer dann 3:0. Zweimal traf Donyell Malen vom BVB.

Zwei Tore gegen Rumänien: Donyell Malen<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Zwei Tore gegen Rumänien: Donyell MalenAFP via Getty Images

Portugal gegen Slowenien wurde im Elfmeterschießen entschieden, weil Cristiano Ronaldo in der regulären Spielzeit zwei Topchancen liegen ließ. Darunter einen Elfmeter.

Die Götter müssen verrückt sein: Ronaldo scheitert vom Elfmeterpunkt in der regulären Spielzeit gegen Sloweniens Jan Oblak<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Die Götter müssen verrückt sein: Ronaldo scheitert vom Elfmeterpunkt in der regulären Spielzeit gegen Sloweniens Jan OblakAFP via Getty Images

Für Portugal ging es trotzdem weiter ins Viertelfinale. Auch weil deren Torhüter einen Sahnetag erwischte.

Portugals Nummer eins Diego Costa parierte drei Elfer gegen Slowenien<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Portugals Nummer eins Diego Costa parierte drei Elfer gegen SlowenienAFP via Getty Images

Für Fußball-Feinschmecker war das Achtelfinale zwischen Frankreich und Belgien fast ungenießbar. Am Ende gewann die Mannschaft mit mehr Ballbesitz und deutlich mehr Torschüssen knapp mit 1:0 - Frankreich. Hingucker auf dem Platz war Superstar Kylian Mbappé.

Kein Superheld mit Maske, sondern ein Fußballer mit gebrochener Nase: Frankreichs Kylian Mbappé<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Kein Superheld mit Maske, sondern ein Fußballer mit gebrochener Nase: Frankreichs Kylian MbappéAFP via Getty Images

Spanien und England haben am Sonntag ihre Achtelfinalspiele gegen Georgien beziehungsweise die Slowakei gewonnen und stehen im Viertelfinale.

Englands Superstars Harry Kane (l) und Jude Bellingham jubeln nach einem Tor<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Englands Superstars Harry Kane (l) und Jude Bellingham jubeln nach einem TorAFP via Getty Images

Regen und VAR bleiben in Erinnerung

 

EM-Achtelfinale: Gastgeber Deutschland trifft auf Dänemark. Was für ein Abend im Dortmunder EM-Stadion!

Erst blitzt es über dem Dortmunder Stadion<span class="copyright">Getty Images</span>
Erst blitzt es über dem Dortmunder StadionGetty Images

Noch in der ersten Hälfte musste das Spiel unterbrochen werden.

Schleusen offen: Nichts geht mehr - zumindest zwischenzeitlich - beim EM-Achtelfinalspiel Deutschland gegen Dänemark<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Schleusen offen: Nichts geht mehr - zumindest zwischenzeitlich - beim EM-Achtelfinalspiel Deutschland gegen DänemarkAFP via Getty Images

Die Fans genossen es trotzdem.

Dusche inklusive beim EM-Achtelfinale Deutschland Dänemark - dieser junge Däne macht davon ausführlich Gebrauch<span class="copyright">Getty Images</span>
Dusche inklusive beim EM-Achtelfinale Deutschland Dänemark - dieser junge Däne macht davon ausführlich GebrauchGetty Images

Schließlich traf Havertz in der zweiten Halbzeit per Elfer zum 1:0.

Kai Havertz bringt Deutschland gegen Dänemark vom Elfmeterpunkt in Führung<span class="copyright">Getty Images</span>
Kai Havertz bringt Deutschland gegen Dänemark vom Elfmeterpunkt in FührungGetty Images

Musiala erhöhte auf 2:0.

Jamal Musiala lässt Dänen-Keeper Schmeichel keine Chance<span class="copyright">Getty Images</span>
Jamal Musiala lässt Dänen-Keeper Schmeichel keine ChanceGetty Images

Der Bundestrainer feierte.

Julian Nagelsmann verteilt Küsschen und darf sich nun aufs Viertelfinale freuen<span class="copyright">Getty Images</span>
Julian Nagelsmann verteilt Küsschen und darf sich nun aufs Viertelfinale freuenGetty Images

Erstaunlich deutlich endete zuvor die erste Achtelfinal-Partie am Samstag. Starke Schweizer besiegten harmlose Italiener mit 2:0.

Remo Freuler netzt für die "Nati" zum 1:0 gegen Italien im EM-Achtelfinale ein<span class="copyright">Getty Images</span>
Remo Freuler netzt für die "Nati" zum 1:0 gegen Italien im EM-Achtelfinale einGetty Images

Georgien im Achtelfinale der EM 2024

Mega-Überraschung am Mittwoch-Abend: Tapfere Georgier ringen den Fußball-Riesen Portugal nieder und stehen als Gruppendritter sensationell im Achtelfinale der EM 2024.

Georgien besiegt im letzten Gruppenspiel Portugal 2:0<span class="copyright">Visionhaus/Getty Images</span>
Georgien besiegt im letzten Gruppenspiel Portugal 2:0Visionhaus/Getty Images

Das wird in den Straßen der georgischen Hauptstadt Tiflis standesgemäß mit einem Autokorso gefeiert.

Einwohner von Tiflis steigen nach dem Triumph in ihre Autos<span class="copyright">Anadolu via Getty Images</span>
Einwohner von Tiflis steigen nach dem Triumph in ihre AutosAnadolu via Getty Images

Österreich vor Frankreich und den Niederlanden

Die Gruppenphase der EM ist fast vorbei. In der Gruppe D steht Österreich nach drei Spielen und einem Sieg am Dienstag gegen die Niederlande etwas überraschend auf Platz 1 vor Frankreich.

Der Dortmunder Sabitzer spielt bislang eine beeindruckende EM - gegen die Niederlande erzielte er das dritte Tor für seine Mannschaft<span class="copyright">Getty Images</span>
Der Dortmunder Sabitzer spielt bislang eine beeindruckende EM - gegen die Niederlande erzielte er das dritte Tor für seine MannschaftGetty Images

Italien schickt Kroatien spät auf Gruppen-Platz drei

Nichts für schwache Nerven. In Gruppe B ging es am Montagabend um Platz 2 und damit ums sichere Weiterkommen. Auf dem Platz in Leipzig standen sich der amtierende Europameister Italien und Kroatien gegenüber. Mit dem besseren Ende für die Italiener.

Mattia Zaccagni erzielte in der Nachspielzeit kurz vor Abpfiff das Tor zum 1:1<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Mattia Zaccagni erzielte in der Nachspielzeit kurz vor Abpfiff das Tor zum 1:1AFP via Getty Images

Zuvor hatte Kroatiens Superstar Luka Modric erst einen Elfer versemmelt.

Luka Modric scheitert aus elf Metern an Gianluigi Donnarumma<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Luka Modric scheitert aus elf Metern an Gianluigi DonnarummaAFP via Getty Images

Nur um wenige Augenblicke später doch noch den Führungstreffer zu markieren.

Modric lässt im Nachfassen Kroatien träumen<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Modric lässt im Nachfassen Kroatien träumenAFP via Getty Images

Hinter souveränen Spaniern, die auch ihr drittes Gruppenspiel (gegen Albanien), siegreich bestritten haben, hat sich die Squadra Azzurra Platz zwei erkämpft.

Jubel bei den Tifosi<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Jubel bei den TifosiAFP via Getty Images

Deutsche tun sich schwer mit Schweizern

Endspiel um den Gruppensieg am Sonntagabend in Frankfurt: Die DFB-Elf traf auf die Schweiz. Nach dem Tor von Dan Ndoye sah es lange nach einem Dreier für die Eidgenossen aus.

Dan Ndoye, Torschütze des 1:0 für die Schweiz gegen Deutschland<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Dan Ndoye, Torschütze des 1:0 für die Schweiz gegen DeutschlandAFP via Getty Images

Doch in der 92. Minute köpfte Niclas Füllkrug den Ausgleich. Oder wie der Schweizer „Blick“ schreibt: „Füllkrug schockt die Nati in der Nachspielzeit.“

Niclas Füllkrug beendet die Vorrunde mit einem Kopfballtreffer gegen die Schweiz<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Niclas Füllkrug beendet die Vorrunde mit einem Kopfballtreffer gegen die SchweizAFP via Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft ist damit Erster in Gruppe A.

Große Freude nach dem Ausgleichstreffer gegen die Schweizer bei der DFB-Elf<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Große Freude nach dem Ausgleichstreffer gegen die Schweizer bei der DFB-ElfAFP via Getty Images

Junger Flitzer sichert sich Ronaldo-Selfie

Am Samstag schlug Portugal die Türkei mit 3:0. Klare Sachen auf dem Rasen, in Erinnerung bleibt aber wohl diese Szene.

Ein Knirps rennt aufs Feld und sichert sich ein Selfie mit Portugal-Megastar Cristiano Ronaldo<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Ein Knirps rennt aufs Feld und sichert sich ein Selfie mit Portugal-Megastar Cristiano RonaldoAFP via Getty Images

Belgien buchte im zweiten Spiel den ersten Sieg. 2:0 gegen Rumänien.

Rumäniens Nationalkeeper Florin Nita muss im Spiel gegen Belgien zweimal hinter sich greifen<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Rumäniens Nationalkeeper Florin Nita muss im Spiel gegen Belgien zweimal hinter sich greifenAFP via Getty Images

Spanien besiegt Italien knapp dank Eigentor

Spitzenspiel in Gruppe B am Donnerstag: Welt- und Europameister Spanien gegen Welt- und Europameister Italien in Gelsenkirchen auf Schalke - mit dem glücklicheren Ende für Spanien.

Spanien war zwar drückend überlegend, dennoch brauchte es für den 1:0-Sieg ein Eigentor von Riccardo Calafior<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Spanien war zwar drückend überlegend, dennoch brauchte es für den 1:0-Sieg ein Eigentor von Riccardo CalafiorAFP via Getty Images

Bayerns 100-Millionen-Mann Harry brachte davor die Engländer im zweiten Gruppenspiel gegen Dänemark in Führung.

Harry Kane feiert sein Tor zum 1:0 für England mit Kieran Trippier<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Harry Kane feiert sein Tor zum 1:0 für England mit Kieran TrippierAFP via Getty Images

Doch die Dänen in Person von Morten Hjulmand schlugen noch vor der Pause zurück.

Morten Hjulmand lässt sich für sein Tor gegen England von den Mitspielern feiern<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Morten Hjulmand lässt sich für sein Tor gegen England von den Mitspielern feiernAFP via Getty Images

Endstand 1:1.

Deutsche siegen souverän gegen Ungarn

Auch beim zweiten Vorrunden-Spiel der Deutschen war die Stimmung prächtig.

Für die deutschen Fans in Stuttgart steht fest, wer den EM-Titel 2024 holt<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Für die deutschen Fans in Stuttgart steht fest, wer den EM-Titel 2024 holtAFP via Getty Images

Und die Fans wurden nicht enttäuscht. Gegen die Ungarn traf für die DFB-Elf erst Musiala.

Jamal Musiala feiert sein 1:0 gegen Ungarn<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Jamal Musiala feiert sein 1:0 gegen UngarnAFP via Getty Images

Dann versenkte Kapitän Gündogan den Ball zum 2:0-Endstand im Netz.

Ilkay Gündogan jubelt nach seinem Treffer im Vorrundenspiel der EM 2024 gegen Ungarn<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Ilkay Gündogan jubelt nach seinem Treffer im Vorrundenspiel der EM 2024 gegen UngarnAFP via Getty Images

Portugal dreht Auftaktmatch gegen Tschechien nach Rückstand

Lange lief Portugal in seinem EM-Auftaktspiel gegen Tschechien einem Rückstand hinterher. Dann drehte das Team um Superstar Ronaldo die Partie und verließ den Platz als Sieger.

Für Cristiano Ronaldo und seine Portugiesen war der EM-Auftakt gegen Tschechien ein hartes Stück Arbeit, das sich gelohnt hat<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Für Cristiano Ronaldo und seine Portugiesen war der EM-Auftakt gegen Tschechien ein hartes Stück Arbeit, das sich gelohnt hatAFP via Getty Images

Was für eine Kulisse im Dortmunder Stadion beim Zitter-Sieg der Traumtor-Türken gegen Georgien.

Türkei-Stürmer Kerem Akturkoglu feiert sein Tor gegen Georgien mit seinen Kollegen vor den euphorisierten Fans seiner Mannschaft<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Türkei-Stürmer Kerem Akturkoglu feiert sein Tor gegen Georgien mit seinen Kollegen vor den euphorisierten Fans seiner MannschaftAFP via Getty Images

 

Frankreich-Auftakt von Mbappé-Verletzung überschattet

Die Équipe Tricolore zählt zu den Favoriten auf den EM-Titel. Das erste Spiel in der „Todesgruppe“ D entschieden die Franzosen knapp mit 1:0 für sich. Gegner waren munter aufspielende Österreicher mit ihrem deutschen Trainer Ralf Rangnick. In Erinnerung bleiben wird neben dem Kopfball-Eigentor der Österreicher vor allem ein blutender Kylian Mbappé.

Mbappé zog sich im Auftaktspiel gegen Österreich eine schlimme Verletzung an der Nase zu<span class="copyright">Anadolu via Getty Images</span>
Mbappé zog sich im Auftaktspiel gegen Österreich eine schlimme Verletzung an der Nase zuAnadolu via Getty Images

Wie es mit Frankreichs Superstürmer nach dem Nasenbeinbruch weitergeht, ist offen. Möglicherweise fällt der 25-Jährige für mehrere EM-Spiele aus.

Auftaktpleite für Belgien gegen die Slowakei

Für „Geheimfavorit“ Belgien begann die EM mit einer 0:1-Niederlage gegen die Slowakei. Für das Team um Topstürmer Lukaku geht es im nächsten Spiel der Gruppe E gegen Rumänien schon um alles.

Romelo Lukula traf für die Belgier gegen die Slowakei zweimal - zweimal zählte das Tor nicht<span class="copyright">Getty Images</span>
Romelo Lukula traf für die Belgier gegen die Slowakei zweimal - zweimal zählte das Tor nichtGetty Images

Gegen Serbien war der Ex-Dortmunder Jude Bellingham nicht nur bester Spieler seiner Engländer, sondern auch Siegtorschütze beziehungsweise Siegtorköpfer.

Hey Jude! Bellingham erzielt im EM-Spiel England gegen Serbien das einzige Tor - und feiert<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Hey Jude! Bellingham erzielt im EM-Spiel England gegen Serbien das einzige Tor - und feiertAFP via Getty Images

Rumänien fertigt bei der EM 2024 die Mannschaft der Ukraine ab

Rumänien feierte in einem emotionalen Spiel gegen die Ukraine einen verdienten 3:0-Auftakt.

George Puscas (l.) und Rumänien-Keeper Florin Nita im Einsatz vor dem eigenen Tor<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
George Puscas (l.) und Rumänien-Keeper Florin Nita im Einsatz vor dem eigenen TorAFP via Getty Images

Polen-Niederlande endete 1:2.

Für diesen Fan steht fest, wer bei der EM weit kommen wird: Oranje!<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Für diesen Fan steht fest, wer bei der EM weit kommen wird: Oranje!AFP via Getty Images

Küsschen für die Fans. Der zuvor eingewechselte Niclas Füllkrug traf für Deutschland beim Euro-Eröffnungsspiel gegen Schottland. Am Ende hieß es 5:1 für den Gastgeber.

Niclas "Lücke" Füllkrug aka Torgarant beim Spiel gegen Schottland in München<span class="copyright">AFP via Getty Images</span>
Niclas "Lücke" Füllkrug aka Torgarant beim Spiel gegen Schottland in MünchenAFP via Getty Images

Surftipp: EM-Sieg laut Datenanalyse - Alle KI-Modelle sind sich einig: Für den EM-Titel kommt nur ein Team in Frage