DFB-Frauen freuen sich auf EM-Finale im legendären Wembley-Stadion

Das DFB-Team ist in voller Vorfreude auf einen der größten Sportmomente: Nach einem grandiosen Turnier der Frauen-Nationalmannschaft steht am Sonntag das EM-Finale gegen England an. Der Pokal ist zum Greifen nah. Die ganze Mannschaft freut sich auf die Atmosphäre im legendären Wembley-Stadion.

Das Interesse am Frauen-Fußball ist so groß wie nie. Wie Deutschland befindet sich auch England im Fußballfieber. Fast 90.000 Fans werden beim Endspiel dabei und die meisten davon für England sein. "Ich denke, das ganze Land wird zusammenkommen und zeigen, wie begeistert es ist", sagt Fußballfan Georgia.

"Die Mädchen haben bewiesen, dass sie es verdient haben, im Finale zu stehen. Ich denke, wir sind beide sehr aufgeregt. Mal sehen, ob wir versuchen können, zu gewinnen."

Liane aus Manchester meint: "Wir spielen gegen Deutschland, ich würde gerne, dass wir 2:0 gewinnen, aber jeder Sieg ist gut. Aber allein die Tatsache, dass sie so weit gekommen sind, öffnet den Weg für den Frauenfußball, der nun hoffentlich überall respektiert werden wird. Also, Daumen drücken."

Die englischen Frauen haben allerdings noch nie einen Titel gewonnen. 1984 und 2009 verloren sie EM-Finals. Die DFB-Frauen spielen um ihren neunten EM-Titel.

Kapitänin Alexandra Popp führt zusammen mit ihrer englischen Rivalin Beth Mead - beide sechs Treffer - die Torjägerliste an.

Die deutschen Fußballerinnen müssen im EM-Finale aber weiter ohne Klara Bühl auskommen. Die Flügelspielerin von Bayern München ist nach einer Corona-Infektion zwar symptomfrei, aber nicht rechtzeitig vor einem Einsatz freigetestet.

***

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.