Didi Hallervorden ätzt gegen die Politik

Didi Hallervorden credit:Bang Showbiz
Didi Hallervorden credit:Bang Showbiz

Didi Hallervorden rechnete bei den ‚Live Entertainment Awards‘ mit der deutschen Politik ab.

Der Komiker erhielt bei der Gala der Livemusik-Veranstalterbranche in Frankfurt den Preis der Jury. Seine Zeit am Mikrofon nutzte er, um den Staatsmännern, die es hören wollten, nochmal ordentlich die Meinung zu geigen. Laut Hallervorden hätten sich diese während der Corona-Pandemie nämlich absolut keine Mühe gegeben, Künstlern und Kulturschaffenden durch die Lockdowns zu helfen. „Die Politik hat von Kunst und Kultur soviel Ahnung wie eine Schnecke von Stabhochsprung.“

Seinen Preis erhielt Didi für sein politisches Engagement und seine künstlerische Vielseitigkeit. Und auch mit stolzen 86 Jahren hat der TV-Star offenbar immer noch nicht genug. Denn wie er bei der Veranstaltung weiter preisgab, plant Hallervorden offenbar, seine eigene Partei zu gründen, um die Interessen der Kulturbranche vernünftig zu vertreten. Bei seiner Dankesrede gibt er sich zuversichtlich: „Fünf Prozent schaffen wir locker und dann zeigen wir denen mal, wer wir wirklich sind!“ Bei den Zuschauern und Besuchern der ‚Live Entertainment Awards‘ kam Dinis Vorschlag offenbar gut an: Diese begrüßten seine Ansprache mit tosendem Applaus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.