Falsche Todesmeldung: Serienstar Tony Dow doch nicht gestorben

Fälschlicherweise teilte Tony Dows Ehefrau seinem Management mit, dass ihr Mann gestorben sei. (Bild: 2009 Getty Images/Frederick M. Brown)
Fälschlicherweise teilte Tony Dows Ehefrau seinem Management mit, dass ihr Mann gestorben sei. (Bild: 2009 Getty Images/Frederick M. Brown)

Tony Dow lebt! Die Meldungen, die am Dienstag vom Ableben des Schauspielers berichteten, stimmen nicht. Der Sprecher der des US-Stars hatte offenbar irrtümlich den Tod Dows bekannt gegeben.

Nachdem erst am Dienstag über seinen Tod berichtet worden war, heißt es nun: Tony Dow ist am Leben. Zwar gehe es dem 77-Jährigen nicht gut, die Nachricht vom Ableben des ehemaligen Serienstars sei jedoch nicht korrekt gewesen. Ursprünglich hatte sein Management in einem Statement auf der offiziellen Facebook-Seite von Dow bestätigt, dass er am Dienstagmorgen verstorben sei.

"Heute Morgen hatte uns Tonys Frau Lauren, die sehr verzweifelt war, mitgeteilt, dass Tony verstorben ist und uns gebeten, alle seine Fans zu benachrichtigen", heißt es nun in einer ebenfalls auf Facebook geposteten Richtigstellung. "Wir sind sicher, dass es nachvollziehbar ist, dass dies eine sehr schwierige Zeit für sie ist. Inzwischen haben wir einen Anruf von Tonys Schwiegertochter erhalten, die uns mitteilte, dass es Tony zwar nicht gut geht, er aber noch nicht verstorben ist."

"Er hat ein Kämpferherz"

Auch Dows Sohn Christopher meldete sich zu Wort. Sein Vater sei "zu Hause in Hospizpflege" und befinde sich "in seinen letzten Stunden", berichtete er. "Meine Frau und ich sind an seiner Seite, zusammen mit vielen Freunden, die ihn besuchen. Er hat ein Kämpferherz."

Erst im Mai hatte Dows Management mitgeteilt, dass der zweifache Familienvater erneut an Krebs erkrankt ist. Der 1945 geborene Schauspieler war Ende der 50-er in der Rolle des Wally Cleaver in der Sitcom "Erwachsen müsste man sein" (Originaltitel: "Leave It To Beaver") bekannt geworden. Später war Dow unter anderem in Serien wie "Lassie", "Mord ist ihr Hobby" und "Knight Rider" zu sehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.