Werbung

Florence Pugh: 'A Good Person'-Rolle beinhaltet ihre persönlichen Eigenarten

Florence Pugh credit:Bang Showbiz
Florence Pugh credit:Bang Showbiz

Florence Pugh verriet, dass Zach Braff ihre persönlichen Eigenarten in ihre 'A Good Person'-Rolle einfließen ließ.

Die 27-jährige Schauspielerin spielt in dem Film mit, der von ihrem ehemaligen Partner geschrieben und auch inszeniert wurde, wobei der Regisseur die Tücken und Macken der 'Don't Worry Darling'-Darstellerin in ihr Alter Ego Allison miteinbrachte.

Im Rahmen der Premiere des Films am Mittwoch (8. März) in London erzählte Florence: "Er weiß, wie ich rede, er weiß, wie ich die Leute verarsche, und ich glaube, er hat das einfach in sein Drehbuch mit reingeschrieben und ich durfte mit dabei sein und einspringen, wo es nötig war. Aber etwas zu lesen, das dir gewidmet ist und von jemandem geschrieben wurde, der dich so gut kennt, das ist ein wunderbares Geschenk." Pugh hatte mit Braff zusammengelebt, als er das Drehbuch entwickelte, aber sie durfte sich keine seiner Arbeiten an dem Film ansehen. Die Darstellerin erinnerte sich: "Ich durfte davon nichts lesen. Ich durfte mir keine der Szenen durchlesen, während er sie schrieb, und er kam aus dem Büro, er (hatte) sich dort für ein paar Stunden lang eingeschlossen und fing dann einfach an, mir alle Stücke zu erzählen, die er entdeckte und ich durfte wirklich nichts davon lesen. Und so lernte ich das Drehbuch kennen und ich lernte die Figur kennen, indem wir beim Abendessen darüber diskutierten." Florence sei während ihrer Arbeit an dem Streifen oft zu Tränen gerührt gewesen und genoss es, dass sie das Projekt vor Herausforderungen stellte.