Joseph Kosinski über 'Top Gun: Maverick'-Pitch gegenüber Tom Cruise

Joseph Kosinski credit:Bang Showbiz
Joseph Kosinski credit:Bang Showbiz

Joseph Kosinski erzählte, dass er nur eine halbe Stunde lang Zeit hatte, um Tom Cruise davon zu überzeugen, 'Top Gun: Maverick' zu drehen.

Der 48-jährige Regisseur hat die lang erwartete Fortsetzung von 'Top Gun' angeführt und verriet, wie er Tom in Paris die Handlung des Projekts vorstellte, um den Film in die Wege zu leiten.

Joseph erzählte in einem Interview mit 'Polygon': "Also habe ich das Drehbuch gelesen, ich hatte einige Ideen und Jerry (Bruckheimer) gefielen die Ideen. Also sind wir nach Paris geflogen, wo Tom 'Mission: Impossible' drehte, wir hatten ungefähr eine halbe Stunde seiner Zeit zwischen den Einstellungen. Und ich hatte im Grunde 30 Minuten lang Zeit, um ihm diesen Film vorzustellen, was mir nicht bewusst war, als wir geflogen sind, aber als ich dort ankam, stellte ich fest, dass Tom wirklich kein weiteres 'Top Gun' machen wollte." Der Filmemacher fügte hinzu: "Es ist einer dieser Momente als Regisseur, man hat bei jedem Film einen, in dem man sofort argumentiert, warum dieser Film gedreht werden sollte. Ich hatte 30 Minuten Zeit dafür. Und am Ende des Pitches nahm er den Hörer in die Hand, rief den Leiter von Paramount Pictures an und sagte: 'Wir machen einen weiteren 'Top Gun'."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.