Marcs und Jennys Liebes-Outing : Cora Schumacher flippt aus

Donnerndes Ende einer Dreiecksbeziehung: Im Finale von "Club der guten Laune" bemerkt Cora Schumacher, dass sich hinter ihrem Rücken ein Liebespaar gefunden hat - und vergisst ihre gute Kinderstube. Eine Siegerin wird in der SAT.1-Show am Rande auch gekürt.

"Voll der F..tzenalarm gerade": Mit einem Mal fällt Cora Schumacher (rechts) auf, das Marc Terenzi und Jenny Elvers ein Paar geworden sind. (Bild: SAT.1)
"Voll der F..tzenalarm gerade": Mit einem Mal fällt Cora Schumacher (rechts) auf, das Marc Terenzi und Jenny Elvers ein Paar geworden sind. (Bild: SAT.1)

Ein Wolkenbruch tat sich auf über dem "Club der guten Laune" - pünktlich zum Finale der SAT.1-Realityshow. Der Platzregen hinterließ manche Verwüstung im Traumhaus auf Phuket. Aber das war nichts gegen das Unwetter, das danach zwischenmenschlich tobte. Ohne Ansage kam es freilich nicht.

"Die bucklige Verwandtschaft kommt noch mal vorbei - da wird es noch mal rundgehen!", sah Trash-Routinier Martin Semmelrogge das Ungemach voraus. SAT.1 hatte noch einmal alle ausgeschiedenen Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Hotel und zurück an den Ort des Geschehens beordert.

Mit ihnen bracht das Unheil herein: SAT.1 bestellte die ausgeschiedenen Teilnehmer zurück in den
Mit ihnen bracht das Unheil herein: SAT.1 bestellte die ausgeschiedenen Teilnehmer zurück in den "Club der guten Laune". (Bild: SAT.1)

Ein fast schon teuflischer Plan. Denn erst jetzt wurde Cora Schumacher gewahr, was Leser*innen einschlägiger People-Magazine schon seit Wochen wissen: Ihr Love Interest Marc Terenzi hatte sich nach seinem Ausscheiden im Hotel Coras Freundin Jenny Elvers vollumfänglich zugewandt. Die Rückkehr in die Ferienanlage bestritten die beiden als das Paar, das sie auch heute, viele Wochen nach Aufzeichnung der Show, gemäß Informationslage noch sind.

Cora Schumacher: "Die Maske von Jenny Elvers ist heute gefallen"

Um die Brisanz dieser Rückkehr wusste natürlich auch Marc Terenzi, der sich in den ersten Tagen der Show das Doppelbett mit Cora auf sehr innige Weise geteilt hatte. Also bat der Ex-Boygroup-Star das frühere Erotikmodel zum Gespräch abseits der Gruppe. Doch Cora hatte keine Lust zu reden. Damit war die letzte Chance verstrichen, die totale Gefühlseskalation zu vermeiden.

Marc sucht nach seiner Ankunft direkt die Aussprache mit Cora. Doch die will nicht reden. (Bild: SAT.1)
Marc sucht nach seiner Ankunft direkt die Aussprache mit Cora. Doch die will nicht reden. (Bild: SAT.1)

In Ermangelung einer gütlichen Aussprache turtelten die frisch Verliebten so ausdauernd über die Ferienanlage, dass es Cora Schumacher mit einem Mal wie Schuppen von den Augen fiel. "Voll der F... tzenalarm gerade, unfassbar", raunte sie mehr entgeistert als aufbrausend. Doch die Angriffslust stellte sich rasch ein.

Auszüge: "Dass sie mir so reinscheißt, obwohl sie wusste, dass ich Marc gern habe, zeigt, was für einen schwachen, armseligen Charakter sie hat." Die Kraftausdrücke "Bitch" und "Schlampe" sprudelten nur so aus der Verschmähten. "So was macht man nicht mit einer Frau! Die Maske von Jenny Elvers ist heute gefallen. Das Thema Freundschaft hat sich an der Stelle komplett erledigt." Menschlich sei das alles "unter aller Sau". Doch was genau war eigentlich zwischen ihr und Marc gelaufen? An den peinlich berührten Zuhörer Lorenz Büffel gerichtet deutete die Ex-Formel-1-Fahrer-Gattin an: "Du weißt nicht, was unter der Bettdecke passiert ist!" Der Partysänger blickte drein, als wollte er das auch gar nicht.

Nachdem die Neuigkeit erst mal verbreitet war, frönten Jenny und Marc ungeniert ihrer jungen Liebe. (Bild: SAT.1)
Nachdem die Neuigkeit erst mal verbreitet war, frönten Jenny und Marc ungeniert ihrer jungen Liebe. (Bild: SAT.1)

Jenny Elvers: "Er will halt nichts von ihr"

Marc Terenzi verstand die Welt nicht mehr. "Es ist egal, was ich unter der Bettdecke gemacht habe", stellte er in einer ihm zugeneigten Gesprächsgruppe um Ex-GNTM-Model Theresia Fischer klar. Das habe sich eben ereignet, bevor er für Jenny entflammt sei - der "magic moment" am Pool wurde in der Finalsendung nun erstmals als Rückblick gezeigt. Marc: "Ich habe sie nicht belogen oder so was." Zumal ausgerechnet Cora ihn mit ihrer Stimme aus der Show geworfen habe. Damit sei das Kapitel für ihn abgeschlossen gewesen. Jenny und er hätten im Hotel zueinandergefunden, das habe er Cora persönlich erklären wollen. "Sie hat mir nicht die Chance gegeben."

Theresia Fischer (rechts) erwärmte sich sehr für das neue Traumpaar Jenny und Marc. Das gelang nicht allen. (Bild: SAT.1)
Theresia Fischer (rechts) erwärmte sich sehr für das neue Traumpaar Jenny und Marc. Das gelang nicht allen. (Bild: SAT.1)

Geredet wurde weiterhin nicht miteinander, dafür aber umso mehr übereinander. "Hätte sie nur ein einziges Mal gesagt: 'Mensch Jenny, ich hab mich in den verliebt, bitte lass die Finger von dem!', dann hätte ich sicherlich ein bisschen Rücksicht genommen", erklärte die Elvers ihre Sicht der Dinge. Ihr Verdacht: "Diese Stichelei gegen mich hat am Ende des Tages auch wenig mit Marc zu tun." Coras Verhalten überschreite eine Grenze. "Ich dachte, das hier hätte ein bisschen Niveau", kommentierte die Schauspielerin den Schwall an Kraftausdrücken, der hinter ihrem Rücken vernehmbar war wie querschlagende Silvesterraketen. "Ich habe ihr nicht den Partner ausgespannt. Sie tut sie aber so. Er will halt nichts von ihr."

Randnotizen: Vanessa Mariposa gewinnt "Club der guten Laune"

Allein im Zimmer mit ihrer engsten "Club"-Vertrauten Vanessa Mariposa fing Cora indes erst so richtig an, Dampf abzulassen. Das wenigste davon gestaltete sich zitierfähig, auch wenn sie beschwor: "Hoffentlich wird alles ausgestrahlt!" Am gewähltesten noch war die Wortwahl: "Der Marc bumst alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Ich weiß nicht, warum der sich so prostituiert hier. Sorry, das ist nicht sehr männlich." Die 50.000 Euro für den Sieg nehme sie aber gern "auch allein".

Pech in der Liebe, Glück im Spiel also? Nö! Das Finale und damit die stattliche Siegprämie gewann Fitness-Influencerin Vanessa Mariposa. Die 29-jährige Österreicherin ist die erste Gewinnerin bei "Club der guten Laune" und dürfte auch die letzte bleiben. Nach enttäuschenden Einschaltquoten wird dieses eigentlich "freundlicher" konzipierte Nachfolgeformat zur Skandalshow "Promis unter Palmen" eher keine Zukunft bei SAT.1 haben.

Im Video: Gab es früher schon Zoff zwischen Cora Schumacher und Jenny Elvers?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.