Schock-Diagnose: Shannen Doherty teilt erschütterndes Krebs-Update

Bei Shannen Doherty haben sich Metastasen im Gehirn gebildet. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)
Bei Shannen Doherty haben sich Metastasen im Gehirn gebildet. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)

Die ehemalige "Beverly Hills, 90210"-Darstellerin Shannen Doherty (52) kämpft bereits seit geraumer Zeit gegen den Krebs. Nachdem die 52-Jährige vor über drei Jahren bekannt gegeben hatte, erneut an Brustkrebs erkrankt zu sein, hat Doherty nun auf Instagram ein erschütterndes Update geteilt. Demnach soll der Krebs Metastasen in ihrem Gehirn gebildet haben.

Shannen Doherty zeigt Video ihrer Strahlentherapie

Auf Instagram hat Doherty ein Video ihrer Strahlentherapie-Behandlung gepostet, welches bereits am 12. Januar dieses Jahres entstanden ist. Dazu schreibt sie, dass ein am 5. Januar vorgenommener CT-Scan "Metastasen in meinem Gehirn" gezeigt hätte. Im Clip zu sehen ist, wie Doherty während ihrer Strahlentherapie eine Maske trägt. Deutlich ist auf dem schwer anzuschauenden Bildmaterial zu erkennen, dass bei der Schauspielerin während der Behandlung die Tränen fließen.

"Ich bin extrem klaustrophobisch"

"Am 12. Januar fand die erste Bestrahlungsrunde statt. Meine Angst ist offensichtlich. Ich bin extrem klaustrophobisch und es war viel los in meinem Leben", beschreibt Doherty im Post-Text ihre Gefühle während der Bestrahlung. Weiter dankt sie ihren "großartigen" Ärzten, und schließt mit den Worten: "So kann Krebs aussehen."

Shannen Dohertys langer Kampf gegen den Krebs

Bei dem ehemaligen Star der Erfolgsserien "Beverly Hills, 90210" (1990-2000) und "Charmed" (1998-2006) war im Jahr 2015 Brustkrebs diagnostiziert worden. Sie ließ sich beide Brüste amputieren. Nachdem die Krankheit zunächst besiegt schien, machte Doherty 2020 öffentlich, dass sie erneut an Brustkrebs im vierten Stadium erkrankt sei.

Mit ihrer Krankheit geht die Schauspielerin dabei offen um, und beschreibt in sozialen Netzwerken regelmäßig ihre Erlebnisse und Gefühle, um anderen Betroffenen Mut zu machen. Im Oktober 2020 schrieb Doherty etwa auf Instagram: "Es geht nicht darum, ein Krieger oder ein Überlebender zu sein. Es geht darum, mit Krebs weiterzuleben und zu wachsen."