Tom Cruise wirbt mit spektakulärem Stunt für "Mission: Impossible 7"

·Freier Autor für Yahoo

Im Sommer 2023 kommt endlich der siebte Teil der "Mission: Impossible"-Reihe in die Kinos. Auf den Actionfilm hat Hauptdarsteller Tom Cruise mit einem spektakulären Stunt aufmerksam gemacht.

Tom Cruise und Kollegin Hayley Atwell drehen in Rom eine Actionszene zu
Tom Cruise und Kollegin Hayley Atwell drehen in Rom eine Actionszene für "Mission: Impossible 7" (Bild: ddp/IPA)

Tom Cruise lässt sich die Stunts in seinen Actionreißern bekanntlich nicht nehmen. So auch im neuen "Mission: Impossible"-Film "Dead Reckoning – Part One". Für den siebten Teil der Spionage-Reihe hat der Schauspieler nun – wie sollte es anders sein? – mit einem spektakulären Stunt die Werbetrommel gerührt.

Wenig überraschend auch: Das Stuntmittel ist ein Flugzeug – ein Fortbewegungsmittel, für das Cruise offensichtlich ein Faible hat. Siehe, zum Beispiel, die "Top Gun"-Reihe, deren zweiter Teil, "Top Gun: Maverick", derzeit in den Kinos läuft. Auch in "Mission: Impossible – Dead Reckoning" ist ein Flugzeug Bestandteil der Handlung.

Tom Cruise auf dem Flugzeug

Das geht aus dem Trailer zum Actionfilm hervor und das deutet Cruise im kurzen Video an, das den erwähnten Stunt zeigt. Darin ist der 59-Jährige nicht in einem Flugzeug zu sehen, sondern darauf – während die Maschine sich in Aktion befindet, also im Flug hoch über einer afrikanischen Landschaft.

"Entschuldigung für den Lärm", sagt Cruise lässig hockend und sich mit einer Hand an der Stange haltend, an der die Filmkamera befestigt ist. "Wie Sie sehen, drehen wir gerade den neuen 'Mission: Impossible'-Film. Wir befinden uns über dem wunderschönen Blyde River Canyon im atemberaubenden Südafrika".

Und während Cruise weiterspricht, bewegt sich ein zweites Flugzeug ins Bild. Geflogen wird es vom Regisseur des Films, Christopher McQuarrie. Der entschuldigt sich für die "Unterbrechung" und mahnt den Hauptdarsteller zur Eile. Sie müssten langsam weiterdrehen, sagt er, sonst würden sie das "Licht verlieren". Außerdem sei der Treibstoff knapp.

Auch im siebten Teil der
Auch im siebten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe wird es rasant zugehen. Neben Flugzeugen sorgen in "Dead Reckoning" auch Motorräder für reichlich Tempo. (Bild: ddp/IPA)

Wann kommt "Mission: Impossible – Dead Reckoning – Part One" in die Kinos?

Zeit für zwei Ankündigungen bekommt Cruise aber noch gewährt: Er verweist auf den Trailer zu "Mission: Impossible - Dead Reckoning – Part One" und eine Sondervorführung von "Top Gun: Maverick". "Wir sehen uns im Kino", sagt er abschließend, dabei salutiert er in die Kamera, bevor sein und McQuarries Flugzeug unisono von der Kamera weg nach links und in die Tiefe abziehen.

In "Mission: Impossible – Dead Reckoning – Part One" befindet sich Cruise' Charakter Ethan Hunt einmal mehr auf einer vermeintlichen "unmöglichen" Rettungsmission. Wer der Welt diesmal an den Kragen will – und wie der IMF-Agent und sein Team das Vorhaben vereiteln, ist ab Juli 2023 in den Kinos zu sehen.

Im Video: Eine "Mission Impossible", zwei Filme: So spektakulär wird "Dead Reckoning"