Nach nur drei Jahren: Verena Altenberger verlässt den "Polizeiruf 110"

Verena Altenberger möchte den "Polizeiruf 110" verlassen. (Bild: 2022 Getty Images/Hannes Magerstaedt)
Verena Altenberger möchte den "Polizeiruf 110" verlassen. (Bild: 2022 Getty Images/Hannes Magerstaedt)

Wachablösung beim Münchner "Polizeiruf 110": Nach nur drei Jahren wird Verena Altenberger dem beliebten Krimiformat den Rücken kehren. Die Abschied sei ihr schwergefallen, bekannte die Schauspielerin. Die Nachfolge will der BR rasch bekannt geben.

Ihr erster Auftritt liegt noch nicht einmal drei Jahre zurück: Im "Polizeiruf 110: Der Ort, von dem die Wolken kommen" (Erstausstrahlung: 15. September 2019) verkörperte Verena Altenberger erstmals die Münchner Polizeioberkommissarin Elisabeth "Bessie" Eyckhoff. Nun plant die inzwischen 34-jährige Österreicherin ihren Abschied aus der beliebten Kriminalfilmreihe.

Wie der BR am Montag mitteilte, wird der kommende sechste Fall ihr letzter im Rahmen der ARD-Krimireihe sein. Die Dreharbeiten unter dem Arbeitstitel "Paranoia" sollen im Herbst 2022 stattfinden. Die Ausstrahlung ist für das erste Halbjahr 2023 geplant. Wer die Nachfolge von Altenberger antritt, will der BR in Kürze bekannt geben.

Erst 2019 war Verena Altenberger als das neue Gesicht des bayerischen "Polizeirufs" vorgestellt worden. (Bild: BR / Markus Konvalin)
Erst 2019 war Verena Altenberger als das neue Gesicht des bayerischen "Polizeirufs" vorgestellt worden. (Bild: BR / Markus Konvalin)

"Wir bedauern es sehr"

"Abschied vom Münchner 'Polizeiruf' zu nehmen, ist mir schwergefallen", erklärt Altenberger in der Sendermitteilung. Die Ermittlerfigur Elisabeth Eyckhoff sei ihr "sehr ans Herz gewachsen". Sie sei der Redaktion des Bayerischen Rundfunks sowie den Regisseuren und Autoren sehr dankbar für "die gemeinsame Zeit, den Spaß und die kreative Auseinandersetzung": "Ich habe viel gelernt, ich habe viel erlebt, und ich durfte München, diese großartige Stadt, noch einmal ganz neu entdecken."

Nun aber sei sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen: "Ich bin gespannt, was jetzt auf mich zukommt, freue mich auf ein Wiedersehen an anderer Stelle und sag zum Abschied leise Servus (und Bussi Baba)."

Die BR-Programmbereichsleiterin Bettina Ricklefs blickt ebenfalls wohlwollend auf die vergangenen Jahre zurück: "Der Polizeiruf 110 ist eine der traditionsreichsten Reihen im deutschen Fernsehen, und gerade der Münchner Polizeiruf 110 ist dabei ein besonderes Glanzlicht. Von Gaby Dohm, oder Michaela May und Edgar Selge über Matthias Brandt bis zuletzt Verena Altenberger: Sie alle haben große Geschichten erzählt und haben die Herzen des Publikums und der Kritiker erobert. Wir bedauern es sehr, dass Verena Altenberger nun den Polizeiruf verlässt und wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Weg."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.