Gute Nachrichten - Eurowings wendet Flughafen-Streik auf Mallorca in letzter Sekunde ab

Für die Studie wurden eine Vielzahl von Verbindungen mit vier unterschiedlichen Vorausbuchungsfristen zwischen einem Tag und drei Monaten ausgewertet.<span class="copyright">Rolf Vennenbernd/dpa</span>
Für die Studie wurden eine Vielzahl von Verbindungen mit vier unterschiedlichen Vorausbuchungsfristen zwischen einem Tag und drei Monaten ausgewertet.Rolf Vennenbernd/dpa

Mallorca-Urlauber können aufatmen: Die Fluggesellschaft Eurowings hat Streiks ihres Bodenpersonals am Flughafen von Palma abgewendet.

  • Im Video sehen Sie: Was sich diesen Sommer beim Flugticket ändert

Am Flughafen von Mallorca hatte die die Gewerkschaft der Eurowings-Tochter „Wings Handling Palma“ (WHP) das Bodenpersonal zum Streik aufgerufen. Zwischen Gewerkschaft und Unternehmen sei eine Vereinbarung getroffen worden, teilte Eurowings in Köln mit. Damit würden sowohl die Einsatzbedingungen der Mitarbeitenden verbessert als auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens berücksichtigt.

Die Vereinbarung habe eine Laufzeit von zwei Jahren.

Gewerkschaft wollte Anfang Juli auf Mallorca streiken

Die Einigung kam in letzter Sekunde. Ursprünglich war geplant, dass das Bodenpersonal der WHP an mehreren Tagen im Juli streiken sollte. Betroffen waren ausschließlich Flüge der Fluggesellschaft Eurowings.

Die geplanten Streiktage:

  • Montag, der 1. Juli ,

  • Freitag, der 5. Juli ,

  • Sonntag, der 7. Juli ,

  • Mittwoch, der 10. Juli ,

  • Freitag, der 12. Juli und

  • Samstag, der 13. Juli .

sind somit abgewendet.

Joaquín Ortega, Sprecher der gewerkschaftlichen Angestellten der WHP, hatte auf Anfrage von FOCUS online bestätigt, dass das Bodenpersonal der WHP an mehreren Streiktagen die Arbeit niederlegen sollte. Urlauber hätten in dieser Zeit mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen müssen.

Dazu kommt es nun doch nicht und Reisende können sich auf einen entspannten Urlaub auf der Baleareninsel freuen.